Pfeiffer Vacuum GmbH

Mithilfe einer universellen Steuerungslösung lassen sich Vakuumsysteme bequem und einfach verwalten.

Bild: Pfeiffer Vacuum / Video: Pfeiffer Vacuum

Ganzheitliche Bedienung Universelle Steuerung für Vakuumtechnik veröffentlicht

30.09.2021

Mit dem neuen OmniControl lassen sich komplette Vakuumsysteme jetzt über ein einzelnes Gerät ansteuern. Die Lösung vereint die Totaldruckkontrolle mit der Steuerung von Pumpen und kommuniziert mit allen Produkten, die das RS-485-Protokoll unterstützen. Wichtige Parameter sind so auf einen Blick ersichtlich.

Sponsored Content

Mit OmniControl erlaubt Pfeiffer Vacuum ab sofort eine umfassende Steuerung seiner Produkte mit RS-485-Protokoll. Das umfasst unter anderem die Serien HiPace, HiScroll, HiLobe, MVP und DigiLine des Herstellers. Datenaustausch und Datenverarbeitung zwischen den Produkten werden so unkompliziert und ohne Investition in weitere Geräte möglich. Optional lassen sich Vakuummessröhren der Serie ActiveLine (mit Analogausgang) anschließen.

Das 3,5-Zoll-Touchdisplay mit intuitiver Benutzeroberfläche soll dabei für ein bequemes und einfaches Steuern des Vakuumsystems sorgen. Verfügbar ist beispielsweise auch ein Button zum Ein- und Ausschalten der Geräte. Auf einen Blick sichtbar sind Totaldruck und Parameter der Pumpe (Drehzahl, Stromaufnahme et cetera).

Kein separates Steuergerät für Transmitter mehr nötig

Die Grundversion von OmniControl gibt es mit oder ohne internes Netzteil; Geräte ohne Stromversorgung sind als Rack- oder Mobilgerät für den Handbetrieb erhältlich. Somit lässt sich das Steuergerät entweder lokal oder an wechselnden Orten einsetzen. Die Racksysteme gibt es dabei mit einem optionalen Tischhalter.

Durch die Option „Gauge/IO“ ist kein separates Steuergerät für Transmitter mehr erforderlich. Diverse Ein- und Ausgänge ermöglichen es, externe Komponenten einzubinden. So lässt sich beispielsweise ein Ventil druckabhängig schalten.

Mit der Option „Data“ ist auch das Speichern von Messwerten auf einem USB-Stick oder einer MicroSD-Karte als CSV-Datei möglich. Dadurch können die Daten anschließend analysiert und archiviert werden. Die zu speichernden Datenobjekte, wie Totaldrücke, Drehzahl oder Fehlercodes, können Anwender frei definieren.

Bildergalerie

  • Die Grundversion des Steuergeräts OmniControl gibt es mit oder ohne internes Netzteil.

    Bild: Pfeiffer Vacuum

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel