BOXER-6645-ADS: Lüfterloser Embedded-Box-PC mit Intel-Core-Prozessor der 12. Generation

Bild: Bressner Technologies

Entwickelt für die Fabrikautomation Next-Gen Embedded-Computer

27.05.2022

Hardware-Spezialist Bressner Technology hat für September 2022 den lüfterlosen Embedded-Box-PC „BOXER-6645-ADS“ angekündigt. Der Computer ist durch seine zeitgemäße Ausstattung für die industrielle Automation geeignet.

Der Systemintegrator und Value-Added Hardware-Anbieter Bressner Technology kündigt heute die neuen Embedded-Computer „BOXER-6645-ADS“ an. Es handelt sich hierbei um die nächste Generation an lüfterlosen Embedded PCs, die in Zusammenarbeit mit Hersteller Aaeon voraussichtlich ab September 2022 erhältlich sein werden. Die Systeme bieten eine moderne Ausstattung wie Intel-12th-Generation-Core-Desktop-Prozessoren sowie Windows-11-Unterstützung. Die Hardware wurde für die Fabrikautomation, für maschinelle Steuerungen oder für multimediale Anwendungen konzipiert.

Umfangreiche Ausstattung

Neben Intel-Alder-Lake-Prozessoren ist der BOXER-6645-ADS mit Dual-Channel DDR5 Arbeitsspeicher bis 64 GB sowie der leistungsfähigen Intel-Iris-Xe-Grafik-Architektur ausgestattet. Der Embedded-PC ermöglicht einen gleichzeitigen Betrieb von bis zu vier unabhängigen Monitoren, per HDMI oder DisplayPorts. Zudem ist ein M.2-3052-Steckplatz mit USB 3.2 vorhanden, der einen Einbau von 5G-Modulen ermöglicht. Zusätzlich erfüllt das System, mit DirectX 12 und einem TPM-2.0-Modul, die wichtigsten Voraussetzungen für eine Windows 11 64-Bit Installation.

Die BOXER-6645-ADS-Modellreihe ist ab Ende September erhältlich und kann bereits ab jetzt vorbestellt werden. Durch eine frühzeitige Planung und Beratung möchte Bressner Technolog der aktuell im Markt vorherrschenden Lieferknappheit von Systemkomponenten wie Halbleitern entgegenwirken.

„Wir ermöglichen unseren Kunden dadurch die schnellstmögliche Time-to-Market“, erklärt Gabor Paxian, Senior Account Manager für Embedded-Computer bei Bressner Technology. „Je früher wir die neueste Generation an Embedded-Hardware auf den Markt bringen können, umso eher sind wir in der Lage Lieferketten aufrechterhalten und OEMs einen zeitnahen Zugang zu Next-Gen Hardware zu verschaffen.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel