Wolfgang Tschierswitz Ist Geschäftsführer und Firmengründer von WTS Electronic Components. Das Unternehmen ist ein Spezialdistributor für passive und elektromechanische Bauelemente. Bereits 1976 startete Tschierswitz seine Tätigkeit in der Elektronik-Distribution. Im Jahr 1992 gründete er WTS und führt die Firma aktuell mit seiner Tochter Simone Tschierswitz. WTS hat sich über die Jahre zu einen Spezialdistributor für Standard- und kundenspezifische Bauelemente aus dem Bereich Kondensatoren, Widerstände, Schalter und Wickelgüter entwickelt, mit einer hohen Kompetenz in den Logistikabläufen.

Bild: WTS

Supply Chain Neustart nach dem Shutdown: eine Chance für die Distribution?

30.07.2020

Die weltweite Covid-19-Pandemie machte sehr deutlich, welche Schwachstellen in dem globalen Supply-Chain-Management vorhanden sind. Es ist daher zwingend notwendig, dass die Unternehmen ihre Lieferketten überdenken und sich neu aufstellen. Warum dieser Neustart gerade für Spezialdistributoren gute Chancen bietet.

Wolfgang Tschierswitz ist mit diesem Beitrag im E&E-Kompendium 2020 als einer von 100 Machern der Elektronikwelt vertreten. Alle Beiträge des E&E-Kompendiums finden Sie in unserer Rubrik Menschen.

Industrieunternehmen müssen die Wertschöpfungskette bei ihren Beschaffungen wieder ganzheitlich betrachten. Wie auch bei der Allokation 2018 hat die Covid-19-Pandemie noch extremer zum Einbrechen der Produktions- und Lieferketten weltweit geführt. Die Krise hat der Industrie deutlich gemacht, in welcher Abhängigkeit sie von asiatischen, amerikanischen oder südamerikanischen Produktionsstätten ist. Diese schmerzliche Erfahrung wird nicht nur die Automobilindustrie, sondern die gesamte Elektronikindustrie und viele weitere Branchen zum Umdenken zwingen.

Das Ziel wird sein, ein globales Supply-Chain-Management mit europäischen und regionalen Partnern abzusichern. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Steuerung des Lieferanten-Netzwerks in Verbindung mit einem intelligenten Aufbau von Lagerbeständen sein – also die Prozessoptimierung der Beschaffungs- und Logistikaktivitäten.

Weitere Infektionswellen nicht auszuschließen

Die „Economy of Scale“ führte uns 2018 in die Allokation. Sie war ein Grund, dass ein durch den „Wettbewerb der Kapazitäten“ ausgelöster Preiskampf die zur Unterhaltung des Produktionsvolumens erforderliche Erträge nicht mehr vorhanden waren. Daraus folgten sehr lange Lieferzeiten und zum Teil drastische Preiserhöhungen. Also eigentlich eine hausgemachte Situation.

Eine ganz andere Situation stellt sich bei der aktuellen Corona-Pandemie dar: überraschend, nicht planbar. Während der Pandemie gab es auch schon Signale der Entspannung, eine zweite oder dritte weltweite Welle kann zum jetzigen Zeitpunkt aber keiner ausschließen. Diese würde die Industrie massiv treffen.

Bekannte Logistik-Konzepte wieder in der Diskussion

Wie können Spezialdistributoren, wie WTS Electronic, diese Firmen unterstützen? Gerade wir als Spezialdistributoren für passive und elektromechanische Bauelemente bieten, mithilfe der „Cost of Ownership“-Analyse, eine deutliche Senkung der Beschaffungskosten. Wir diskutieren heute wieder verstärkt mit unseren Kunden, und zwar nicht nur den Preis des einzelnen Bauelementes, sondern auch wo die Kostenreduzierung für Verarbeitung und Logistik liegen.

Aus der vergangenen Allokation und der Unterbrechung, beziehungsweise dem Ausfall der Lieferketten durch Covid-19 sollten wir alle lernen, dass nicht nur der nackte Bauelementepreis für eine Kaufentscheidung wichtig ist, sondern auch Fakten wie Bestell- und Lieferlogistik, Lagerhaltung, Produktqualität und Liefertreue. Bekannte Logistik-Konzepte wie Kanban oder Konsignationslager werden, aufgrund der durch die Corona–Pandemie unterbrochenen Produktions- und Lieferketten, wieder diskutiert. Solche Optionen im Bereich der Beschaffungslogistik reduzieren Beschaffungszeiten und Lagerkosten bei den Kunden und bringen Sicherheit, können aber nicht zum „Null-Tarif“ mitgeliefert werden.

Gerade in schwierigen Situationen ist eine Partnerschaft zwischen Kunden und Lieferanten wichtig. Zudem garantieren kurze Kommunikationswege, wie bei WTS, eine rasche und qualifizierte Betreuung.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel