Was ist guter Code? Ein neues Zentrum soll die Software-Kompetenz bayerischer Führungskräfte stärken.

Bild: Pixabay, markusspiske

Bayerisches Center for Code Excellence Zentrum soll Führungskräften Code-Kompetenz vermitteln

18.07.2018

Das Forschungsinstitut Fortiss hat das bayerische Center for Code Excellence (CCE) eröffnet. Dort können sich Softwareentwickler, Geschäftsführer und Vorstände bayerischer Unternehmen informieren und austauschen, wissenschaftliche Expertise erhalten und sich entsprechende Software-Kompetenzen aneignen. Auf diese Weise soll ein Bewusstsein für die Qualität von Software-Systemen entstehen.

„Letztlich ist es der Code, also der Programmtext für die Maschinen, der Software ausmacht. In vielen Unternehmen aber, gerade auf Führungsebene, fehlt teilweise die Kompetenz sowie Verständnis und Bewusstsein dafür. Deshalb versäumen die Verantwortlichen, Code von hoher Qualität zu entwickeln – und bei bestehenden Software-Systemen auch weiter zu entwickeln. Das führt dazu, dass Unternehmen Herausforderungen der Digitalisierung nicht meistern können“, beschreibt Prof. Manfred Broy, Gründer von Fortiss und Geschäftsführer des Zentrum Digitalisierung.Bayern, das Problem.

Angesprochen sind bayerische Mittelständler. Vielfach sind sie noch in der Welt der Hardware verhaftet und vernachlässigen dabei die Software. Dabei könnten sie auf Basis qualitativ hochwertiger Programme mit vorhandenen Hardwarekomponenten unterschiedliche Produkte oder Systeme günstiger und flexibler bauen. „Wenn man Hardware über Software konfiguriert, kann man in größeren Stückzahlen bauen, was dann Kosten reduziert. So lassen sich größere Margen erzielen. Die Software-Systeme sollten deshalb flexibel, sicher, langlebig, wartungs- und nutzerfreundlich sein“, erläutert Prof. Alexander Pretschner, wissenschaftlicher Direktor von Fortiss und Lehrstuhlleiter Systems & Softwareengineering an der TU München.

Anforderungen erfüllen

Dabei müssen Software-Systeme nicht immer neu entwickelt werden. Aber die vorhandenen sollten gewisse Anforderungen erfüllen: „Nur wenn sie sicher, langlebig, wartungsfreundlich sind und bei technischen Änderungen weiterhin funktionsfähig bleiben, können bayerische Unternehmen am Markt bestehen“, erklärt Prof. Alexander Pretschner. Er versteht das CCE als Wissens- und Begegnungsplattform, die Geschäftsführer, Vorstände, Softwareentwickler und Wissenschaftler zusammenführt.

  • das Bewusstsein und um die Notwendigkeit exzellenter Software stärker ins Bewusstsein der Verantwortlichen rücken.

  • Entscheidern helfen, Softwaretrends zu erkennen und deren Kompetenzen zu erhöhen.

  • über Möglichkeiten und Ausbildungskonzepte nachdenken, um das Wissen um herausragende Software in bayerischen Unternehmen hineinzutragen.

Das neu eröffnete Center for Code Excellence am Hauptsitz von Fortiss ist eine Institution, die im Auftrag des Freistaats Bayern gegründet wurde. Das Zentrum arbeitet unabhängig und ist nicht profitorientiert. Die Arbeit des CCE nicht auf Bayern beschränkt, es ist offen für den deutschlandweiten bzw. internationalen Austausch.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel