Mit Gleichstrom können große Effizienzgewinne erzielt werden – das neue Kabel soll dabei helfen.

Bild: Lapp

DC-Netze für die Industrie Neues Gleichstrom-Kabel hilft der Industrie sparen

17.05.2022

Für die Industrie stellt sich zunehmend die Frage, welche Einsparungen noch möglich sind. Eine Lösung wäre die konsequente Umstellung auf Gleichstrom. Durch ein gleichstrombasiertes Smart Grid für die Industrie würde das bisher notwendige Hin- und Herwandeln zwischen Gleich- und Wechselstrom entfallen, und es könnten 20 und mehr Prozent Energie eingespart werden. Auf der Hannover Messe präsentiert Lapp deshalb ein Gleichstrom-Kabel zum Anschluss von Gebäuden und Industrieanlagen.

Das Gleichstromkabel Ölflex DC Grid 100 eignet sich zur Errichtung energiesparender DC-Netze in industriellen Anlagen im Niederspannungsbereich, beispielsweise zur Verwendung an Steuerungsanlagen, Motoren und Frequenzumrichtern. Das flexible, erdverlegbare Gleichstrom-Kabel mit Farbcode nach EN 60445 besitzt, aufgrund eines feindrähtigen, flexiblen Leiteraufbaus gute Verlegeeigenschaften.

Es kann in trockenen, feuchten und nassen Umgebungen verwendet werden und hält hohen, mechanischen Belastungen stand. Es ist entweder direkt erdverlegbar oder kann offen in Kabelpritschen geführt werden.

DC-Portfolio

Bei der Entwicklung von Kabeln und Leitungen für Niederspannungs-Gleichstromnetze für industrielle Anwendungen geht Lapp als Pionier voran. So engagiert sich der Hersteller von integrierten Lösungen im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie beispielsweise in der Entwicklung von gleichstromtauglichen Verbindungslösungen.

Als vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderter Partner im Projekt DC-Industrie2 erforscht das Unternehmen aktuell die Langzeitstabilität von Isolationsmaterialien für Kabel und Leitungen. Auf dieser Basis hat Lapp als Erster weltweit sein DC-Portfolio vorgestellt. Darin befindet sich auch die Ölflex DC 100 mit neuer Farbcodierung der Adern nach der 2018 aktualisierten Norm DIN EN 60445 (VDE 0197) für Gleichstromleitungen.

Weitere Leitungen sind die Ölflex DC Servo 700 für stationäre und die Ölflex DC Chain 800 aus TPE für bewegte Anwendungen, die erste DC-Roboterleitung Ölflex DC Robot 900 mit der Aderisolation aus TPE und einem Mantel aus PUR sowie die halogenfreie, hoch flammwidrige Einzeladerleitung Ölflex DC ESS SC für Gleichstromanwendungen bis 1,5 kV für den Einsatz in Energiespeichersystemen (ESS).

Kommentar

Jürgen Beck, Produktmanager bei U.I. Lapp: „Die DC-Technologie wird die industrielle Produktion entscheidend verändern und in einzelnen Infrastrukturprojekten zukünftig Anwendung finden. Mit Gleichstrom können große Effizienzgewinne erzielt werden. Das ist letztlich auch ein wichtiger Baustein zum Erreichen der Energiewende.“

Verwandte Artikel