HARTING Deutschland GmbH & Co. KG

Der Han 1A ist ein kompakter Steckverbinder im Kunststoffgehäuse.

Bild: Harting

Klein, robust, flexibel Neue Steckverbinder im Mini-Format

05.04.2019

Immer kleinere Antriebe in Maschinenbau und Robotik fordern auch immer kleinerer Schnittstellen. Entsprechend macht der Trend zur Miniaturisierung in der Industrie vor Steckverbindern nicht halt. Für diese Anforderungen gibt es jetzt einen neuen, sehr kompakten Steckverbinder im Kunststoffgehäuse, mit dem sich Daten oder Leistung & Signale übertragen lassen.

Sponsored Content

Mit der neuen Steckverbinderserie Han 1A folgt Harting dem Trend zur Miniaturisierung in der Industrie mit passenden Gehäusen und Einsätzen. Auch die nötige Schirmung für den Motoranschluss lässt sich mit Han 1A Kunststoffsteckverbindern realisieren. Die Reihe folgt dem Han-Baukastenprinzip: Der Kunde kann entsprechend seinen Anforderungen zwischen verschiedenen Isolierkörpern, Kontakten, Gehäusen sowie Verriegelungssystemen wählen und somit seine individuelle Schnittstelle konfigurieren. Aus nur zwei Komponenten kann bereits eine IP20-Lösung für den Einsatz in geschützten Bereichen der Industrie (zum Beispiel an Holmen von Maschinen und Versorgungskanälen) zusammengestellt werden. Mithilfe von Einzelader-Dichtmatten lässt sich diese Konfiguration ohne großen Aufwand in eine staubdichte und wasserstrahlgeschützte Lösung umwandeln. Mit ihr ließen sich beispielsweise Greifer- und andere Roboter-Werkzeuge steckbar versorgen. Kombiniert man Einsätze und Gehäuse des Han 1A, entsteht grundsätzlich ein IP65-Steckverbinder.

Der Han 1A ermöglicht so eine flexible und effiziente Anbindung von Werkzeugen und Modulen wie Heiz- oder Kühlaggregaten, Ventilatoren, Steuerungs-Terminals, Beleuchtungssystemen, Antrieben und Vibrationsförderern. In der Verkehrstechnik empfiehlt sich der Han 1A für den Anschluss von Türantrieben und Einstiegssystemen, Beleuchtungen, Scheinwerfern, Lautsprechern, Bildschirmen, Anzeigetafeln, Warn- und Alarmleuchten, Druckknöpfen, Wischern oder Signaltongebern.

Vielfältige Kontakteinsätze

Durch die Modularität und eine Vielzahl unterschiedlicher Einsätze eignet sich der Steckverbinder für alle Bereiche, in denen kleine Antriebe, Sensoren und Geräte versorgt werden müssen. Der Han 1A weist wesentlich kleinere Dimensionen auf als der nächstgrößere Industriesteckverbinder, der Han 3A. Gehäuse, Dichtungen, Einsätze und Kabelverschraubungen bestehen aus widerstandsfähigem, langlebigem Material (beispielsweise Polyamid). Die einzelnen Elemente der neuen Steckverbinderserie sind zueinander kompatibel und lassen sich ohne die Verwendung von speziellen Werkzeug einfach und schnell kombinieren. Das Portfolio bietet darüber hinaus Zubehör wie Befestigungen für die schnelle Wandmontage, Zug­entlastungen oder Elemente zur Farbcodierung. Kontakt-Einsätze stehen für die Leistungs-, Signal- und Datenübertragung zur Verfügung. Maximal überträgt der Steckverbinder 16 Ampere und 400 Volt. Für besonders störempfindliche Bereiche steht eine geschirmte Variante zur Verfügung, die den oft verwendeten Beilauf-Litzen in ihrer EMV-Wirkung deutlich überlegen ist. Für die Datenübertragung bietet Han 1A Module zur Datenübertragung in Cat. 5 oder Cat. 6A. Kontakte mit Crimp- oder Schraubanschlusstechnik ermöglichen die sichere und zugfeste Anbindung von Geräten. Für eine massenhafte Verarbeitung empfiehlt sich die Crimptechnik, für eine rasche Installation im Feld kann die Schraubtechnik Vorteile bringen. Mit Han 1A lassen sich darüber hinaus auch Signalschnittstellen mit einer Dichte von bis zu 12 D-Sub-Kontakten aufbauen.

Der Han 1A eignet sich ideal für die Versorgung von Geräten und kleinen Aktoren in der Peripherie von Fertigungsanlagen, zur Anbindung von Werkzeug oder kleinen Maschinen-Modulen. Die Zahl der Basiselemente ist gering: Anwender können aus einem minimalen Lagerbestand viele Applikationen ausstatten. Han 1A bietet folglich ein Maximum an Möglichkeiten bei minimaler Vorratshaltung.

Bildergalerie

  • Mit dem Han 1A folgt Harting dem Trend zur Miniaturisierung. Rechts im Bild sehen Sie das Anbaugehäuse mit Bügelverriegelung und 6-poligem Einsatz zur Übertragung von Leistung oder Signalen.

    Bild: Harting

Verwandte Artikel