Die von Masterflex produzierten Schläuche mit thermoplastischer Auskleidung werden in einem Stück hergestellt.

Bild: Masterflex SE

In einem Stück „gegossen“ Neue Schläuche mit TPA-Auskleidung

10.03.2022

Masterflex, der Spezialist für Schläuche und Verbindungssysteme, bringt einen neuen Industrieschlauch mit thermoplastischer Auskleidung auf den Markt. Erste Prototypen liegen bereits vor, die Serienfertigung ist für Anfang 2023 geplant.

Die ersten Prototypen des neuen Schlauches verfügen über Nennweiten (DN) von 50 bis 80 mm. Die neue Schlauchserie soll zukünftig in Nennweiten zwischen 38 und 152 mm erhältlich sein. Geplant sind Schlauchlängen von bis zu 20 m.

Wie auch der Master-PUR Inline und Master-PUR Performance ist der neue Schlauch innen aus einem Stück gefertigt („gegossen“) und dadurch absolut glatt. Anwendungsoptimiertes PUR gleicht dabei Profilierungen aus und verleiht dem Schlauch sein Innenglätte und Kantenfreiheit. Dadurch besitzt er gute Strömungseigenschaften, eignet sich bestens für hoch abrasive Anwendungen, ist energiesparend und leicht zu reinigen.

Vielseitig kombinierbar

Eine Besonderheit ist, dass der neue Schlauch materialseitig vielfältig kombinierbar ist. Das macht ihn weiter modifizierbar, beispielweise in Bezug auf seine Abrieb- und Chemikalienfestigkeit. Außerdem lässt sich die Innenauskleidung mit unterschiedlichen Shore-Härten realisieren, so dass die Flexibilität des Schlauches den Anforderungen entsprechend individuell angepasst werden kann.

Im Gegensatz zu den Inline- und Performance-Schläuchen kann die Farbe der Innen- und Außenwand individuell verändert werden. Auch können Additive wie Antistatika oder UV-Stabilisatoren hinzugegeben oder die Gleiteigenschaften noch verbessert werden. Für die neuen Schläuche werden fest angegossene Flansche für absolut dichte Verbindungen angeboten.

Eine Weiterentwicklung der Schläuche für den Einsatz in der Lebensmittel- und Pharmabranche ist ebenfalls in Planung.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel