Hannover Messe HMS Industrial Networks GmbH

Die vier neuen Repeater der Marke Ixxat kommen in einem schlanken Kunststoffgehäuse für die Hutschienenmontage.

Bild: HMS

Vernetzung in Baum- und Sterntopologien Neue Repeater-Serie mit CAN- und CAN-FD-Unterstützung

20.03.2019

Neben Bridges und Gateways bietet HMS nun auch vier neue Ixxat-Repeater an, die sowohl den CAN- als auch den neuen CAN-FD-Standard unterstützen. Sie lassen sich damit in bestehenden wie neuen Anlagen einsetzen.

Sponsored Content

Der Einsatz von Ixxat-Repeatern erlaubt die Realisierung von Stichleitungen sowie die effektivere Vernetzung von CAN- und CAN-FD-Komponenten unter Verwendung von Baum- und Stern-Topologien. Hierbei ist keine Konfiguration erforderlich, was den Einsatz und die Inbetriebnahme einfach gestaltet.

Überbrückung mit hoher EMV

Die Ixxat-CAN-Repeater werden in einer zwei- und vierkanaligen Variante, CAN-CR100 und CAN-CR300, für die Vernetzung mittels Kupferleitung angeboten sowie in einer Variante mit Kupfer- und Glasfaseranschluss, CAN-CR110/FO. Alle Repeater verfügen über eine galvanische Trennung von 1 kV, beziehungsweise 3 kV bei der Variante CAN-CR120/HV.

Mit der Glasfaservariante ist eine Überbrückung von Strecken mit hohen elektromagnetischen Störeinflüssen möglich. Zudem lässt sie sich in Anwendungen mit hohen Anforderungen an die galvanische Entkopplung einsetzen.

Schlankes Gehäuse aus Kunststoff

Die Ixxat-Repeater verfügen über ein schlankes Kunststoffgehäuse für die Hutschienenmontage. Die CAN-Anschlüsse der neuen Serie sind mittels Schraubklemmen ausgeführt.

HMS auf der Hannover Messe 2019: Halle 8, Stand D31

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel