Embedded World

Die IoT-Lösung „Internet of Beer“ ist auf der diesjährigen Embedded World zu sehen.

Bild: Datacake

Echtzeit-Lösung für KMUs Neue IoT-Plattform realisiert „Internet of Beer“

20.02.2019

Vom Sensor bis zur Cloud in wenigen Momenten: Die neue schlüsselfertige IoT-Plattform von Datacake macht Prozesse sichtbar. Das Start-up bringt nicht nur eine leicht zu bedienende Cloud-Lösung mit, sondern vernetzt darüber hinaus Anlagen und Maschinen mittels eigener Hardware auf Mobilfunkbasis. Nutzer können Prozesse in Echtzeit kontrollieren, Regeln für die automatische Anlagensteuerung erstellen und so ihre Prozesse optimieren.

Sponsored Content

„IoT-Plattformen gibt es wie Sand am Meer. Eine Lösung, die analoge Maschinen schnell digitalisiert und mit einer Plattform in wenigen Momenten vernetzt, gibt es in dieser Tiefe aber nicht“, betont Datacake-Gründer Simon Kemper. „Mit unserer Gesamtlösung sind kleine und mittelständische Unternehmen in der Lage, ihre Prozesse in wenigen Momenten ohne großen Aufwand sichtbar zu machen.“

Zentral für die Datacake-Lösung ist die webbasierte schlüsselfertige IoT-Plattform. Darin laufen alle Prozessdaten in Echtzeit ein und werden übersichtlich dargestellt. Unternehmen erhalten keine aufwendig zu programmierende Software-Lösung, sondern können sich intuitiv und individuell Dashboards per Drag&Drop auf der Datacake-Plattform zusammenstellen. Über die einfache Nutzerverwaltung lassen sich Geräte, Maschinen und Anlagen jederzeit von überall überwachen. Dazu bietet die Plattform unterschiedliche Funktionen wie die Gerätelokalisation, Alarmierung und ein modernes Flottenmanagement.

Echtzeit-Monitoring, Historien und Regeln erleichtern die Überwachung

Mittels Historien lassen sich Entwicklungen in übersichtlichen Diagrammen nachweisen, Prozesse auf Grundlage dessen optimieren und eine vorausschauende Wartung realisieren. Datacake bietet die Möglichkeit, mittels Wenn-Dann-Regeln Anlagen zu automatisieren oder im Notfall Alarmsignale per Push-Nachricht auf das Smartphone des Nutzers zu senden.

Dass Datacake neben der IoT-Plattform die nötige Hardware direkt mitliefert, macht das Entwicklungs-Kit insbesondere für KMU zu einer einfach umsetzbaren Lösung. Mittels einer mobilfunkbasierten Hardware lassen sich Geräte, Maschinen und Anlagen einfach digitalisieren und vernetzen. Die Datacake-Hardware lässt sich dabei in wenigen Momenten mit der IoT-Plattform vernetzen.

Von der Problemstellung zur Lösung

Den Bedarf nach einer solchen IoT-Lösung erkannte Datacake bei der Suche nach einer vernetzten Lösung für Luftreinhaltetechnik. Daraufhin entwickelten die Datacake-Gründer Simon Kemper und Lukas Klein die Plattform als schlüsselfertige Lösung. „Dank unserer intensiven Entwicklungsarbeit für unsere Plattform ist es uns gelungen, nahezu alle Anwendungsbereiche mit nur einer Lösung abdecken zu können“, erklärt Klein.

Über die Luftreinhaltetechnik hinaus vernetzt sie bereits heute Prozesse in der Getränkeindustrie/Gastronomie, Gasversorgung und Bauindustrie. Anstatt einer hohen Einmal-Investition kommen Nutzer bei Datacake zu einer vergleichsweise niedrigen monatlichen Nutzungsgebühr in den Genuss der Lösung.

Datacake präsentiert sein schlüsselfertiges IoT-Entwicklungs-Kit vom 26. bis 28. Februar auf der Embedded World in Nürnberg am Stand seines US-amerikanischen Partner-Unternehmens Particle in Halle 3, Stand 3-632. Anhand einer vernetzten Schankanlage zeigt Datacake die Vorteile seiner Lösung.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel