Bild: Molex

Eindringen von Feuchtigkeit verhindern Molex stellt Verbindungssystem CP-3.3 für Wire-to-Wire-Verbindungen vor

17.07.2018

Die farbliche Codierung der Steckverbinder vermeidet Fehler und gewährleistet Sicherheit bei Anwendungen in der Elektronik und Medizintechnik.

Molex stellt jetzt sein Verbindungssystem CP3.3 für Wire-to-Wire-Verbindungen vor, das bei einer Vielzahl von Produkten von der Elektronik und Haushaltsgroßgeräten bis hin zu Anwendungen in der industriellen und Medizintechnik die Verwendung von mehreren Steckern im gleichen Stromkreis ermöglicht. Die farbliche Codierung der Steckverbinder verhindert fehlerhafte Steckverbindungen und senkt den Zeitaufwand für den korrekten Anschluss der Stromkreise bei der Montage. Die Steckverbinder bieten einen Verpolungsschutz durch eine formschlüssige Verriegelung, die die Sicherheit der Anwender verbessert und gleichzeitig das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert.

Immer die richtigen Verbindungen herstellen

Das Wire-to-Wire-Verbindungssystem CP 3.3 wird sowohl in einreihiger Ausführung (mit (2, 3, 4 und 6 Polen) als auch in zweireihiger Ausführung (mit 4, 6, 8, 10 und 12 Polen) und mit Nennströmen von 2,0 A bis 7,5 A. angeboten. „Elektrische Sicherheit und Montagegeschwindigkeit sind zwei wichtige Gesichts-punkte bei Steckverbindern, und das Wire-to-Wire-Steckverbindungssystem CP 3.3 punktet in beiden Bereichen", sagt Akihiro Tezuka, Produktmanager bei Molex. „Das System gewährleistet eine sichere Verriegelung, und die Farbcodierung sorgt dafür, dass immer die richtigen Verbindungen hergestellt werden."

Außerdem weist das System ein speziell konzipiertes Gehäuse auf, das elektrische Kurzschlüsse verhindert sowie eine formschlüssige Verriegelung auf der Buchse, die ein sicheres, hörbares und fühlbares Einrasten der Verbindung bei geringer Steckkraft gewährleistet.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel