Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: Atlas Copco

Druckluftrohre aus Edelstahl Mit Edelstahl sicher, stabil und sauber

13.04.2018

Dicht, strömungsoptimiert, korrosionsfest und schnell zu montieren sollte ein Rohrleitungssystem für Druckluft sein. Airnet von Atlas Copco hat diese Anforderungen bislang mit eloxierten Aluminiumkomponenten erfüllt. Nun ist das System auch in Edelstahl erhältlich.

Sponsored Content

Um die Vorteile des Druckluftleitungssystems Airnet weiteren Branchen zu erschließen, bietet Atlas Copco neben den bisherigen Komponenten aus eloxiertem Aluminium nun auch ein Edelstahlrohrleitungssystem. Es eignet sich insbesondere für Branchen, in denen die Druckluft oder das Vakuum zeitweise in direkten Kontakt mit dem Endprodukt kommen - etwa die Lebensmittel- oder Pharmaindustrie.

Eine Airnet-Installation fördert qualitativ hochwertige Druckluft vom Kompressor zu den Verbrauchern und minimiert dabei Verluste. Das Leitungssystem senkt die Betriebskosten, weil die Verbindungen dicht sind und Ablagerungen und Korrosion vermieden werden. In anderen Systemen, bei denen das nicht der Fall ist, muss zusätzliche Kompressorleistung aufgewendet werden, weil die Luft gegen Widerstände durchgeleitet wird. Das führt zu Druckabfall und kann teuer werden: 1 bar Druckverlust auf der Leitungsstrecke entspricht zusätzlichen Energiekosten von sieben Prozent. Das strömungsoptimierte Airnet hilft Anwendern dabei, diesen unproduktiven Energie-Mehrverbrauch zu vermeiden.

Korrosionsfrei und leckagesicher

Mit Airnet Edelstahl können Anwender nun neben ölfreien Kompressoren auch das passende Leitungssystem zur Sicherstellung von 100 Prozent ölfreier Luft von der Erzeugung bis zum Verbrauch aus einer Hand erhalten. Denn das neue Edelstahlsystem ist silikonfrei, die verwendeten Fluorkautschukdichtungen sind von allen internationalen Regulierungsbehörden für die Pharma- und Lebensmittelindustrie genehmigt. Auch zur Verwendung in Reinräumen ist das System geeignet. Im Hinblick auf die strikten Vorschriften der unterschiedlichen Branchen verspricht Atlas Copco damit die Einhaltung aller Qualitätsstandards.

Das System ist einfach zu montieren, die Verbindung der einzelnen Rohrstücke erfolgt durch eine Druckpassung. Damit sei das Leistungssystem schnell mit einfachem Werkzeug installiert. Die Rohre müssen weder geschweißt noch umständlich eingefädelt werden. Für die Druckverbindung führt der Monteur das Rohr in das anschließende Formstück bis zur angezeichneten Tiefe ein. Einfaches Drücken und Pressen mit einem zulässigen Presswerkzeug genügt dann. Das System ist leckagesicher und korrosionsfrei. Atlas Copco gibt zehn Jahre Garantie auf alle Komponenten.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel