Minebea Intec GmbH SPS – Smart Production Solutions

Die LC-Wägezellen sind eine gemeinsame Entwicklung von Minebea Intec und seiner japanischen Muttergesellschaft.

Bild: Minebea Intec

Wägetechnik Minebea Intec bündelt Kräfte mit seiner Muttergesellschaft

18.11.2019

Im Zentrum des SPS-Auftritts von Minebea Intec steht die digitale Wägetechnik, von der Einstiegslösung bis hin zum Produkt im anspruchsvollen Hygienic Design. Besucher erhalten zudem eine Vorschau auf anstehende Entwicklungen mit der Muttergesellschaft MinebeaMatsumi.

Sponsored Content

Minebea Intec stellt auf der SPS 2019 neue Produkte vor, die speziell für die Behälter- und Silowiegung entwickelt wurden. Dazu gehören unter anderem die Wägezelle Inteco, die jetzt mit einem digitalen Upgrade erhältlich ist, das Wägemodul Novego sowie die LC-Wägezellen und CSD-Wägeelektroniken.

Wägezelle mit digitalem Upgrade

Die Wägelösung Inteco ist nun mit Upgrade erhältlich: Ausgestattet mit dem Konverter Connexx lässt sich die Wägezelle einfach und wirtschaftlich ohne Kabelanschlusskasten installieren. Sie soll Kunden aus verschiedenen Branchen viele neue Möglichkeiten eröffnen, von der einfachen Füllmengensteuerung bis hin zur hochpräzisen Verwiegung schwerster Silos und Behälter.

Hygienisches Wägemodul

Mit dem neuen Wägemodul Novego bietet Minebea Intec eine hygienische wie robuste Lösung für die Behälterverwiegung an. Laut Hersteller liefert das Modul höchste Messgenauigkeit auch bei Querkräften von bis zu 20 Prozent der Gesamtlast.

Diverse konstruktive Details nach EHEDG-Richtlinien minimieren dabei Verschmutzungen und optimieren den Reinigungsprozess. Das Wägemodul im Hygienic Design kann so in Branchen wie der Lebensmittel-, Pharma- oder Kosmetikindustrie zum Einsatz kommen.

Kombination aus deutscher und japanischer Technik

Die neuen LC-Wägezellen und CSD-Wägeelektroniken sind das Ergebnis einer Kooperation zwischen Minebea Intec und der in Tokio ansässigen Muttergesellschaft MinebeaMitsumi. Das Designteam von Minebea Intec in Hamburg erstellte die ersten Spezifikationen, die das MinebeaMitsumi-Team dann in einen Prototyp umwandelte und testete.

Beide Produkte stellen eine Weiterentwicklung des Services dar, den Minebea Intec seinen Kunden bietet. So vereinen die Serien LC Solo und CSD Produkte, die Minebea Intec selbst entworfen und entwickelt hat, mit solchen, die auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind.

Holger Nichelmann, Produktmanager von Minebea Intec, erklärt: „Die LC-Wägezellen-Reihe schließt eine Lücke in unserem Produktportfolio. Die neue Serie stellt eine einzigartige Kombination aus deutscher und japanischer Technik- und Designkompetenz dar, gepaart mit hochwertigen, aber kostengünstigen asiatischen Produktionsanlagen. Das bedeutet, dass wir ein erstklassiges Produkt zu einem äußerst wettbewerbsfähigen Preis anbieten können.“

Weitere gemeinsame Produkte geplant

2019 ist das erste Jahr, in dem Minebea Intec und seine Muttergesellschaft MinebeaMatsumi einen gemeinsamen Stand auf der SPS haben. Die Teamarbeit zwischen den beiden Unternehmen soll künftig auch noch weitere, innovative Produkte hervorbringen.

Nichelmann führt aus: „Die LC-Serie ist erst der Anfang. Wir stehen im ständigen Dialog mit unseren Kunden, um ihre zukünftigen Bedürfnisse besser zu verstehen, damit wir ein breiteres Spektrum an zukunftsweisenden Lösungen entwickeln können – von Soft- und Hardware bis hin zu noch größeren Themen wie dem Internet der Dinge oder großen Datenmengen.“

Minebea Intec auf der SPS

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel