Neue ARM-basierte Mikrocontroller-Produktfamilie Kinetis K27/K28 von NXP bietet 1 MB Embedded SRAM plus 2 MB Flash, besonders niedrige System-Leistungsaufnahme für längere Batterielebensdauer und mehr Grafikfunktionen für portable Displays.

Bild: NXP Semiconductors

NXP Semiconductors Mikrocontroller Kinetis K27/K28

31.03.2017

NXP präsentiert MCU auf ARM Cortex-M4-Basis. Er soll branchenweit den größten Embedded SRAM-Speicher bieten, optimiert für portable Geräte.

Die neue ARM-basierte Mikrocontroller-Produktfamilie Kinetis K27/K28 soll besonders auf die immer größeren Anforderungen portabler Display-Anwendungen ausgelegt sein. Die neuesten 150 MHz Kinetis MCUs ermöglichen die Integration in batteriebetriebene Produkte, in der sie bis zu viermal so viel Embedded SRAM wie die bisher verfügbaren MCUs sowie 2 MB Flash-Speicher bieten. Der große Speicher in Verbindung mit den erweiterten Integrationsmöglichkeiten und einem verringerten Stromverbrauch unterstützen laut Hersteller höherwertige Grafikfunktionen und eine längere Batterielebensdauer zur Optimierung der Nutzererfahrung in zahlreichen Anwendungen. Die neue MCU-Produktfamilie Kinetis K27/K28 wird ab April 2017 kommerziell verfügbar sein.

Höhere Energieeffizienz und hohe Leistung

Der 1 MB große Embedded-SRAM führt in Verbindung mit der niedrigeren Leistungsaufnahme und dem größeren Grafikspeicher zu höherer Energieeffizienz und hoher Leistung; hierdurch lassen sich mehr Software-Anwendungen und Apps in Wearables und anderen portablen Systemen mit Grafikdisplay installieren. Der hohe Integrationsgrad verringert zusätzlich den Platzbedarf auf dem System Board und erlaubt damit die Realisierung sehr kompakter portabler Geräte.

Die neuesten Kinetis K27/K28 MCUs unterstützen eine Vielzahl von peripheren Einheiten, unter anderem auch Low-Power-Peripherie zur Optimierung der Batteriebetriebszeit, zwei USB-Controller für schnelle Datentransfers, externe Speicherschnittstellen für zusätzliche Programm- und Datenspeicher und Analogschaltungen oder sonstige Peripherie für die Verarbeitung der Signale von Sensoren in angeschlossenen IoT-Geräten.

Unterstützung durch kostengünstige Entwicklungsplattform

Der Kinetis K27/K28 wird durch die kostengünstige Entwicklungsplattform FRDM-K28F unterstützt. Sie bietet ein eingebautes diskretes Power Management, Beschleunigungsmesser, serielles QuadSPI-Flash, einen schnellen USB-Anschluss und eine Hochgeschwindigkeitsschnittstelle für USB OpenSDA. Das FRDM-K28F Board unterstützt außerdem optionale Zusatzboards, mit denen Anschlüsse gemäß USB Typ C und Bluetooth Low Energy (BLE) realisiert werden können, sowie ein 5-Zoll-LCD-Displayboard mit kapazitiver Touch-Funktion von Mikro Elektronica für hochwertige Grafikanwendungen.

Zusätzlich bietet NXP über sein MCUXpresso SDK umfangreiche Tools für die Softwareentwicklung für NXP-Mikrocontroller an, einschließlich System-Startup, Peripherietreiber, USB und Connectivity Stacks sowie Middleware und RTOS (Real-Time Operating System)-Kernels.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel