Bild: Pixabay
3 Bewertungen

Made for UK Michael Koch: Brexit, na und?

24.08.2016

Die neue Kampagne „Made for UK“ des Antriebstechnik-Unternehmens Michael Koch soll konstruktiv auf die Entwicklungen des Marktes im Zuge des EU-Ausstiegs des Vereinigten Königreichs reagieren.

Fabian Hoffmann, Prokurist des Unternehmens, bedauert die Entscheidung des Vereinigten Königreichs, betont aber: „Die bisher guten Geschäftsbeziehungen zu unseren britischen Kunden möchten wir weiterhin pflegen.“ Deshalb nimmt Koch den Austritt der Briten aus der EU zum Anlass für die neue Kampagne Made for UK verbunden mit dem Hinweis, dass Koch britischen Unternehmen beim Kauf der Produkte keinen Brexit-Aufschlag irgendeiner Art abverlangt.

Weiter möchte Koch verkünden, dass keine zusätzlichen Belastungen irgendeiner Art dem Exportgeschäft mit dem Vereinigten Königreich im Wege stehen. Auf der eigens eingerichteten Webseite zeigt Koch, warum die Produkte der Firma gerade auch für britische Antriebe prädestiniert sind. Die Energiespeicherlösungen und Bremswiderstände von Koch stehen für den smarten Umgang mit Antriebsenergie.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel