Friedrich Lütze GmbH

Das modulare AirStream Tragschienensystem soll hohe Flexibilität und Zeitersparnis beim Schaltschrankaufbau ermöglichen.

Bild: Lütze / Jens Oswald
1 Bewertungen

Neues Tragschienensystem Mehr Flexibilität im Schaltschrankbau

02.09.2020

Ein modulares Tragschienensystem, welches ein hohes Maß an Flexibilität und vereinfachter Rahmenmontage zulässt, erweitert jetzt das bewährte AirStream Verdrahtungssystem von Lütze.

Sponsored Content

Das neue AirStream Tragschienensystem eignet sich für Anwender, die einen Montagerahmen eigenständig, schnell und unkompliziert vor Ort aufbauen wollen. Die Lütze Ingenieure erweiterten hierfür das modulare Baukastensystem mit vorgegebenen Längen und standardisiertem Rastermaßen entsprechend 10 mm, 25 mm und 50 mm Lochraster.

Mehr Spielraum

Das AirStream Tragschienensystem bietet bis zu 12 mm mehr Spielraum in der Tiefe, was insbesondere bei Sonderschränken nützlich ist. Auch bei der anschließenden Gerätemontage bieten die Tragschienen deutlich mehr Flexibilität: So können zwischen den installierten Modulen nachträglich weitere mit Hilfe von einschwenkbaren Gleitmuttern hinzugefügt werden.

Alternativ können komplette Felder in der Rahmenmitte für spätere Bestückungen frei gelassen werden. Neben einem aufrastbaren Kantenschutz, der die Tragschiene an den Enden sauber abschließt, wurden neue Bügel, abgestimmt auf das Tragschienensystem, entwickelt.

Diese Bügel ermöglichen den platzsparenden Einbau von Stegen über die gesamte Rahmenbreite. Die neuen Tragschienen sind kompatibel zur seit vielen Jahren bewährten Tragschiene VPsym, so dass parallel beide Systeme verwendet werden können.

Schnelles Einbauen

Der zentrale Vorteil des neuen AirStream Tragschienensystems ist die Zeitersparnis beim Zusammenbau eines Rahmens. Praxistests belegen laut Hersteller eine Zeitersparnis in der Endmontage bis zu 50 Prozent. Die Montage erfolgt flexibel und intuitiv anhand vorgegebener Lochraster.

Ohne Außmessen oder Bohren, können Module über Bügel oder auch EMV-Profile im 10-mm-Raster sowie über Gleitmuttern platziert und verschraubt werden. Zum Rahmenaufbau wird weder ein Montagetisch noch Spezialwerkzeug benötigt. Selbst der Zusammenbau auf dem Werkstattboden ist möglich.

Zum Fixieren des Rahmens im Schrank werden spezielle Adapterwinkel angeboten und flexible Schrauben, die je nach Gegebenheit den Rahmeneinbau vereinfachen. Hierfür wird eine Käfigmutter mit metrischem Gewinde in das Lochraster der Tragschiene an der gewünschten Stelle eingeschwenkt. Alternativ können Blechschrauben verwendet werden.

Alle Zertifizierungen vorhanden

Die AirStream Tragschienen werden über ein Profilierungsverfahren verformt, dabei wird ein hochwertiges Stahlblech in zahlreichen Schritten bearbeitet und in seine neue Struktur gebracht. Die Tragschienenmodule bieten gute Eigenschaften hinsichtlich Stromfestigkeit und Durchgangswiderstand und sind durchgehend geerdet. Gegenüber der klassischen Montageplatte bietet ein mit den neuen Tragschienen aufgebauter AirStream Rahmen einen Gewichtsvorteil von rund 8 kg.

Das neue AirStream Tragschienensystem besitzt alle für den industriellen Einsatz relevanten Prüfungen und Zertifizierungen hinsichtlich Belastungen wie Schwing-Schock, Korrosion und Schadgas.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel