Das Transfersystem ActiveMover ermöglicht es Anwendern, beliebig viele Werkstückträger einzeln anzusteuern und die Fahrtrichtung, Beschleunigung und Zielposition frei zu programmieren.

Bild: Bosch Rexroth

Keine CAD-Kenntnisse nötig Modulares Transfersystem schnell und einfach projektieren

18.12.2017

Mit der Software MTpro erleichtert Bosch Rexroth die Projektierung seines ActiveMover-Systems deutlich. Die Planung und der Entwurf von Montagetechniksystemen wird somit auch für Anwender möglich, die nicht über CAD-Kenntnisse verfügen.

Die Projektierung des ActiveMover, einem hochdynamischen Transfersystem auf Basis von Linearmotoren, wird von Bosch Rexroth mit der Software MTpro für die Planung und den Entwurf von Montagetechniksystemen vereinfacht. Durch die schnelle und präzise Positionierung der Werkstückträger hilft ActiveMover, die Produktivität zu steigern, und erlaubt gleichzeitig eine größere Flexibilität für kleine Losgrößen.

Ohne CAD-Kenntnisse maßgeschneiderte Lösungen erstellen

Mit der Software MTpro von Rexroth können auch Anwender ohne CAD-Kenntnisse ihren maßgeschneiderten ActiveMover aus geraden Strecken und Kurven mit vertikal eingebautem Linearmotor erstellen. Sie klicken in der Konfigurationsoberfläche einfach auf die entsprechenden Module und fügen sie zu einem geschlossenen Oval mit den Wunschmaßen zusammen. Bestelllisten, einschließlich des gesamten Zubehörs, werden automatisch erstellt. Der fertig konfigurierte ActiveMover kann abschließend in verschiedenen CAD-Formaten exportiert werden.

ActiveMover ermöglicht es Anwendern, beliebig viele Werkstückträger einzeln anzusteuern und die Fahrtrichtung, Beschleunigung und Zielposition frei zu programmieren. Die Werkstückträger fahren die Zielposition mit einer Wiederholgenauigkeit von +/- 0,01 mm an. Durch die Direktantriebstechnik beschleunigen sie dynamisch mit bis zu 4 g und verkürzen damit Taktzeiten. Anwender können aber auch sehr sanfte Bewegungsabläufe einstellen, um beispielsweise lose gesteckte Baugruppen sicher zur nächsten Station zu bringen. Ein zusätzlich integrierter Kollisionsassistent verhindert versehentliche Zusammenstöße. Das Transfersystem deckt in zwei Ausführungen den Transport von Werkstücken bis 10 kg Gewicht ab.

Leicht und schnell integrierbar

Das Transfersystem lässt sich mit den verbreiteten Kommunikationsprotokollen wie Profinet, Ethernet IP oder EtherCat in verschiedene Automatisierungsumgebungen integrieren. Die vordefinierten Funktionsbausteine für die gängigen Steuerungen beschleunigen die Inbetriebnahme und steigern die Flexibilität für schnelle Umrüstungen.

ActiveMover ist bereits bei zahlreichen Kunden aus dem Automotive-Bereich, in Sauber- und Reinräumen der Elektro- und Elektronikfertigung sowie in Health-Care-Anwendungen im Einsatz. Sie nutzen dabei viele Prozessschritte, vom Füllen, Montieren, Pressen oder Schrauben bis zu darauf abgestimmten Prüfprozessen. Nach Abschluss des Serienanlaufs, bei dem Bosch Rexroth ausschließlich vormontiert Module ausgeliefert hat, können Anwender den ActiveMover nun auch in Einzelkomponenten bestellen.

Verwandte Artikel