Bild: Isabell Diedenhofen, Video: Heiko Müller

Enabling Industrie 4.0 Lifecycle-Management von Baumüller

07.12.2018

Im Gespräch: Andreas Baumüller, Geschäftsführer von Baumüller, beim publish-industry Technik-Talk, ROTE COUCH EXPRESS, SPS IPC Drives 2018.

Sponsored Content

Baumüller präsentierte sein Lifecycle-Management am Messestand auf der SPS IPC Drives. Unter dem Motto: „Enabling Industrie 4.0 – in jeder Phase der Wertschöpfung“, hatten Besucher die Möglichkeit in einem Rundgang jede Phase des Lebenszyklus zu durchlaufen und so die jeweils einsetzbaren Lösungen und Produkte kennenzulernen.

Rund-um-die-Uhr Service

Das Baumüller Lifecycle-Management beinhaltet das gesamte Portfolio, vom Technologiepaket und Engineering über die weltweite Inbetriebnahme und Produktion bis hin zum Rund-um-die-Uhr Service an 365 Tagen. Die Lösungen für das Lifecycle-Management konnten Besucher am Messestand anhand eines 6-Achs-Schweißroboters live erleben.

Fünf Schritte zum erfolgreichen Lifecycle-Management

Das Lifecycle-Management umfasst fünf wesentliche Steps: Das Technologiepaket, ein Automatisierungssystem performanten Box-PC b maXX PCC-04 bis zum hochpräzisen Servomotor DSH-1. Das Engineering, heißt das durchgängige Engineering-Framework ProMaster für alle Automatisierungsaufgaben sowie modellbasierte Simulation für kürzere Entwicklungszeiten. Die virtuelle Inbetriebnahme für schnelle Time-to-Market mit dem neuen Werkzeug Pro-Simulation. Die Produktion, denn das Optimierungstool Baudis IoT für Predictive Maintenance und Prozessoptimierung bietet Industrie 4.0 für die Fertigung. Und den Service, mit intelligenten Dienstleistungskonzepten von der Maschinenmontage, Condition Monitoring bis zum weltweiten Ersatzteilkonzept sowie Industrieverlagerungen.

Verwandte Artikel