T-Systems Multimedia Solutions GmbH

Die digitale Transformation hält auch in der Kosmetikindustrie Einzug.

Bild: iStock, smartboy10

Farbauswahlprozess neu gedacht Kosmetikfarben ganz digital

15.06.2020

Ein Hersteller von Kosmetikstiften hat gemeinsam mit einem IT-Dienstleister den Farbauswahlprozess für sein Kosmetik-Portfolio digitalisiert. Kernprozesse werden dabei neu gedacht und ermöglichen effizientere Wege der Zusammenarbeit mit Kunden.

Wenn Kunden von Schwan Cosmetics eine neue Kosmetiklinie auf den Markt bringen wollen, müssen zuerst Farbideen ausgetauscht werden. Bisher suchte zu diesem Zweck ein Mitarbeiter von Schwan Cosmetics im Lager aus 12.000 Farben händisch mögliche Farbvarianten aus und sendete die Musterstifte dem Kunden per Post zu.

Bis eine finale Entscheidung getroffen wurde, wiederholte sich dieser langwierige und kostenintensive Prozess gegebenenfalls mehrere Male. Deshalb sollte der Kunde von Anfang an eine vollständige Sicht auf die komplette Farbpalette von Schwan Cosmetics erhalten, um schnell zu seinen Wunschfarben zu kommen.

Farbauswahl aus der SAP Cloud

Durch den Einsatz moderner Technologien wie Angular2 und Spring Boot konnte T-Systems Multimedia Solutions eine attraktive und intuitive Anwendung auf Basis der SAP Cloud Platform implementieren. Mit dem Color Visualizer, dem digitalen Studio von Schwan Cosmetics, kann der Anwender direkt eine Wunschfarbe definieren, indem er zum Beispiel eine Farbe aus einem selbst hochgeladenen Bild auswählt. Die Applikation schlägt dem Anwender anschließend ähnliche Farben aus dem Portfolio vor.

Anwenderfreundliche und effiziente Prozesse

Die Farbauswahl kann nach Bedarf weiter gefiltert werden, zum Beispiel nach Anwendungsbereichen wie Auge oder Lippe. Um das zu ermöglichen, verwendet der Color Visualizer direkt SAP-ERP-Daten über die SAP Cloud. Dadurch wird sichergestellt, dass verwendete Daten aus dem produktiven Umfeld kommen und stets aktuell sind.

Die Digitalisierung der Farbpalette verbessert nicht nur die Prozesseffizienz , sondern steigert auch die Customer Experience für die Schwan-Cosmetics-Kunden. Diese können nun aktiv in den Farbauswahlprozess eingebunden und selbst kreativ tätig werden.

„Die Applikation löst einfach und spielerisch ein fundamentales Problem im Prozess der Farbbemusterung, indem das Farbportfolio mit wenigen Klicks ganzheitlich eingesehen werden kann“, erklärt Alexander Sarkissian, Digital Portfolio und Initiative Manager bei Schwan Cosmetics. Die nächsten Projekte mit T-Systems Multimedia Solutions seien bereits in Planung.

Verwandte Artikel