GLYN GmbH & Co. KG

Der HVC-4420F-Controller lässt sich direkt mit dem Automotive-Bordnetz verbinden.

Bild: Glyn
1 Bewertungen

Controller fürs Automotive-Bordnetz Kleiner als eine Briefmarke

24.04.2019

TDK-Micronas vergrößert sein Angebot an Embedded-Motor-Controllern: Der HVC 4420F bietet jetzt erweiterten Flash- und SRAM-Speicher und benötigt vom Footprint her weniger Platz als eine Standard-Briefmarke auf der Platine.

Sponsored Content

Bezüglich der Diagnose hat jeder OEM seine eigenen Ideen und Vorgehensweisen. Diese umfassen Strategien zur Sensordatenfusion, zur Erkennung des Aktuatorstatus und die daraus resultierenden Aktivitäten. Für die Datenanalyse müssen Softwareroutinen implementiert werden, die die zugrundeliegenden Hardwarediagnosefunktionen aktivieren. Dabei wird ebenso das Framework der OEMs berücksichtigt, um eine ordnungsgemäße Integration sicherzustellen.

Aufgrund des größeren Speichers und der integrierten Diagnosefunktionen bietet der HVC 4420F sowohl die Speicherkapazität als auch die Rechenleistung für die Datenverarbeitung, um diese Aktionen auszuführen. Diese Eigenschaft soll innerhalb intelligenter Aktuatoren einzigartig sein.

All-in-One-Konzept und Energiespar-Modi

Der HVC 4420F ist mit dem 32-Bit-CPU-Core ARM Cortex-M3 und 64 KB Flash-Speicher ausgestattet. Er enthält unter anderem Timer/Counter, Interrupt-Controller, Mehrkanal-ADC, SPI und Enhanced PWM mit Diagnosefunktion für sicherheitskritische Anwendungen. Eine erweiterte LIN-UART mit LIN 2.x Transceiver sowie Spannungsregler, um den Controller direkt mit dem Automotive-Bordnetz im Bereich von 5,4 bis 18 V zu verbinden, runden das All-in-One-Konzept ab.

Diverse Energiespar-Modi reduzieren dabei die Stromaufnahme. Integrierte digitale und analoge Schaltungseinheiten wie Komparatoren mit virtuellem Sternpunkt, Stromskalierung und ein programmierbarer Verstärker ermöglichen dem Anwender, die Anzahl der externen Komponenten zu reduzieren. Die hohe Rechenleistung des Controllers ermöglicht die Verarbeitung komplexer Algorithmen für die Motoransteuerung. Darunter fallen beispielsweise Space Vector Modulation (SVM) für permanenterregte TDK-2/3-Synchronmotoren (PMSM), Six-Step-Kommutierung mit Sensor-Feedback oder sensorlose Ansteuerung sowie verschiedene Schrittmotor-Konfigurationen.

Bereit für ASIL A

Der HVC 4420F kann optional mit produktionsfertiger und parametrisierbarer Firmware ausgestattet werden. Das bringt Funktionen für Kommunikation, Überwachung und Power-Management (ASIL-A-ready) sowie ein Konfigurationstool mit sich. Anwender können die Applikationssoftware somit effektiver gestalten und die Kombination aus Motor und Ansteuerung optimal auslegen.

Der Produktionsstart des HVC 4420F ist für 2020 geplant.

Technische Daten im Überblick

  • Typ: HVC 4420F

  • Gehäuse: QFN40

  • Temperaturbereich: Automotive Grade-1

  • Integrierter Mikrocontroller: ARM Cortex M3

  • Maximale Spitzenstrombelastbarkeit: bis zu 1 A

  • Diagnosefähigkeit: integrierter Hardware- und Software-Support

  • Muster-Verfügbarkeit: bei Glyn ab Lager

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel