publish-industry Verlag GmbH

Im Panel diskutieren Bernhard Kirchmair (Vinci Energies), Prof. Dr. Julia Arlinghaus (Fraunhofer Institut IFF) und Ronnie Vuine (Micropsi Industries) über die Herausforderungen und das Potenzial der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine.

Bild: publish-industry, VINCI Energies, Fraunhofer Institut IFF, Micropsi Industries

HAKAHAKA-Panel auf der INDUSTRY.forward Expo Industrie 5.0 – Von menschenleer zu menschenzentriert

09.03.2022

Bei Industrie 4.0 lag der Fokus auf der intelligenten Vernetzung von Maschinen und Abläufen mittels Kommunikationstechnologie. Der nächste Schritt ist nun die direkte Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine. Erfahren Sie, wie führende Köpfe der Industrie auf diesen Wandel blicken!

Sponsored Content

Die nächste industrielle Revolution stellt wieder den Menschen in den Mittelpunkt – So zumindest sehen es viele kommen. Ist der Traum von der menschenleeren Fabrik ausgeträumt? War dieses Szenario jemals realistisch und wünschenswert? Wie gelingt Kollaboration mit Robotern und Künstlichen Intelligenzen? Und was genau wird die Rolle der Menschen in der Industrie 5.0 sein?

Wir analysieren die technischen, organisatorischen und gesellschaftlichen Aspekte des Wandels der Industrie.

Mit dabei sind:

Jetzt kostenlos registrieren

Die Frühjahrsausgabe der INDUSTRY.forward Expo 2022 findet vom 15. März bis 31. März digital statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Nach der Registrierung können Sie auswählen, für welche Vorträge Sie sich anmelden wollen.

Alle Vorträge in der Übersicht

Alle Speaker in der Übersicht

Bildergalerie

  • Bernhard Kirchmair ist Chief Digital Officer (CDO) bei VINCI Energies und verantwortet die Konzerndigitalstrategie sowie die geschäftsbereichsübergreifenden Digitalprogramme, digitale Partnerschaften, datenbasierte Lösungsangebote, kulturelle Transformation und die Digitalschmiede, das Digital Lab des Konzerns. Nach Gründung und Exit zweier Internet-Firmen und einem Aufenthalt im Silicon Valley war er als Unternehmensberater sowie in verschiedenen leitenden Funktionen bei großen Unternehmen tätig, zuletzt als Head of New Business Strategy beim Mobilfunkanbieter O2.

    Bernhard Kirchmair ist Chief Digital Officer (CDO) bei VINCI Energies und verantwortet die Konzerndigitalstrategie sowie die geschäftsbereichsübergreifenden Digitalprogramme, digitale Partnerschaften, datenbasierte Lösungsangebote, kulturelle Transformation und die Digitalschmiede, das Digital Lab des Konzerns. Nach Gründung und Exit zweier Internet-Firmen und einem Aufenthalt im Silicon Valley war er als Unternehmensberater sowie in verschiedenen leitenden Funktionen bei großen Unternehmen tätig, zuletzt als Head of New Business Strategy beim Mobilfunkanbieter O2.

    Bild: VINCI Energies

  • Prof. Dr. Julia Arlinghaus ist Leiterin des Fraunhofer Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF und Inhaberin des Lehrstuhls für Produktionssysteme und -automatisierung an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg. Zusammen mit ihrem Team erforscht Sie mit und für Unternehmen individuelle und nachhaltige Lösungen für den effizienten Fabrikbetrieb und sowie die nachhaltige und resiliente Gestaltung globaler Wertschöpfungsketten. Im Februar 2021 wurde Frau Professor Arlinghaus in den Deutschen Wissenschaftsrat berufen.

    Prof. Dr. Julia Arlinghaus ist Leiterin des Fraunhofer Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF und Inhaberin des Lehrstuhls für Produktionssysteme und -automatisierung an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg. Zusammen mit ihrem Team erforscht Sie mit und für Unternehmen individuelle und nachhaltige Lösungen für den effizienten Fabrikbetrieb und sowie die nachhaltige und resiliente Gestaltung globaler Wertschöpfungsketten. Im Februar 2021 wurde Frau Professor Arlinghaus in den Deutschen Wissenschaftsrat berufen.

    Bild: Fraunhofer Institut IFF

  • Ronnie Vuine ist Gründer und CEO von Micropsi Industries. Seit er an der Humboldt-Universität in Berlin Philosophie und Informatik studiert hat, lassen ihn autonome kognitive Systemenicht mehr los. Und ihn interessiert, wie Intelligenz funktioniert und wie sie entsteht. Er sucht Antworten auf Fragen wie diese: Was ermöglicht oder verhindert intelligentes Verhalten? Wie verändert es Ökosysteme und welche Verantwortung geht damit einher? Und vor allem: Wie kann intelligentes Verhalten automatisierbar werden? Die Vision, die Vuine antreibt: Immer mehr Arbeitsschritte zuverlässig automatisieren und dabei gleichzeitig den dafür notwendigen Aufwand reduzieren. Dieser Herausforderung stellt er sich mit Micropsi Industries.

    Ronnie Vuine ist Gründer und CEO von Micropsi Industries. Seit er an der Humboldt-Universität in Berlin Philosophie und Informatik studiert hat, lassen ihn autonome kognitive Systemenicht mehr los. Und ihn interessiert, wie Intelligenz funktioniert und wie sie entsteht. Er sucht Antworten auf Fragen wie diese: Was ermöglicht oder verhindert intelligentes Verhalten? Wie verändert es Ökosysteme und welche Verantwortung geht damit einher? Und vor allem: Wie kann intelligentes Verhalten automatisierbar werden? Die Vision, die Vuine antreibt: Immer mehr Arbeitsschritte zuverlässig automatisieren und dabei gleichzeitig den dafür notwendigen Aufwand reduzieren. Dieser Herausforderung stellt er sich mit Micropsi Industries.

    Bild: Micropsi Industries

Verwandte Artikel