Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Abgebildet sind Silikon-Hochtemperaturschläuche, belastbar bis +300 °C.

Bild: Reichelt

Temperaturbeständige Materialien (Promotion) Hochtemperatur-Schläuche

13.04.2018

Damit ein Schlauch als hitzebeständig gilt, muss er über längere Zeit ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegenüber hohen Temperaturen aufweisen. Das erfordert eine extrem robuste Bauweise und geeignete Materialien.

In der Prozess-und Verfahrenstechnik kommt es nicht selten vor, dass Reaktionen bei hohen Temperaturen und Drücken ablaufen, wobei flüssige oder gasförmige Produkte entstehen und abgeführt werden müssen. Dies erfolgt beispielsweise durch starre Rohrleitungen, aber auch über Schlauchsysteme, die bestimmten Anforderungen an Druck, Temperatur und chemischer Beständigkeit genügen müssen.

Ein besonders häufig genutzter Werkstoff für Hochtemperatur-Schläuche ist Silikonkautschuk. Silikon ist temperaturbeständig, gegenüber vielen Stoffen chemisch inert sowie witterungs-und alterungsbeständig. Ein weiterer Vorteil ist die physiologische Unbedenklichkeit, wodurch selbst ein Einsatz in der Lebensmittelverfahrenstechnik, aber auch in der Pharma-und Medizintechnik möglich ist.

Weiter Informationen über Hochtemperatur-Schläuche.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel