Die 2-stufigen Kegelstirnradgetriebe eignen sich speziell für Anwendungen, in denen geringe Übersetzungen in Kombination mit hohen Leistungen gefragt sind.

Bild: Nord Drivesystems

Antriebssysteme für den Schwerlastbetrieb Getriebe für Heavy-Duty-Anwendungen

30.06.2020

Für Anwendungen bis 250 kNm eigenen sich die robusten Industriegetriebe mit modularem Baukastensystem, dass durch vielfältige Optionen für ein hohes Maß an Gestaltungsflexibilität sorgen soll.

Maxxdrive-Industriegetriebe von Nord Drivesystems bieten hohe Abtriebsdrehmomente von 15 bis 250 kNm und eignen sich damit für den Einsatz in Heavy-Duty-Anwendungen, beispielsweise in Rührwerken, Bandantrieben, Mischern, Mühlen, Trommeln oder Brechern.

Durch das verwindungssteife, einteilige Block-Gehäuse erreichen sie eine höhere Lagerlebensdauer als Teilfugengetriebe und gewährleisten laut Hersteller eine effiziente Kraftumsetzung sowie hohe Toleranz gegenüber Lastspitzen und Schlägen. Große reibungsarme Wälzlager sorgen für eine hohe Radial- und Axial-Belastbarkeit sowie Langlebigkeit. Die Achsgenauigkeit soll zudem einen geräuscharmen Lauf ermöglichen.

Nord-Industriegetriebe werden als Stirnradgetriebe oder Kegelstirnradgetriebe angeboten und decken einen Übersetzungsbereich von 5,54:1 bis 400:1 sowie mit Vorgetriebe bis zu 30.000:1 ab. Für die Aufstellung und Befestigung in der Anlage stehen alle sechs Getriebe-Seiten zur Verfügung.

Einsatz bei hohen thermischen Grenzleistungen

Speziell für Anwendungen, in denen geringe Übersetzungen in Kombination mit hohen Leistungen gefragt sind, hat Nord die 2-stufigen Kegelstirnradgetriebe der Maxxdrive-XT-Baureihe entwickelt. Die Serie ist standardmäßig mit einem stark verrippten Block-Gehäuse und einem integrierten Axiallüfter ausgerüstet.

Durch die vergrößerte Oberfläche und die Luftführungshauben wird die Luftkühlströmung verbessert und eine sehr hohe thermische Grenzleistung erreicht. So kann in vielen Fällen auf zusätzliche Kühloptionen verzichtet werden. Große Wälzlager und Achsabstände erhöhen die Belastbarkeit und Lebensdauer der Komponenten.

Wirtschaftliches Baukastensystem

Auf Basis seines modularen Baukastensystems projektiert Nord komplette, kundenindividuelle Antriebssysteme für den Schwerlastbetrieb. So können auch für preissensible Branchen Lösungen angeboten werden. Grundlage ist ein vielfältiges Angebot aus Frequenzumrichtern, Motoren, Getrieben und Anbaukomponenten wie Kupplungen, Bremsen, Schwingenrahmen sowie zahlreichen weiteren Optionen.

Beispielsweise stehen verschiedenste Ausführungen für An- und Abtriebswellen, Befestigungen, Dichtungssysteme, Rücklaufsperren, Hilfsantriebe, Kühlausrüstungen sowie Sensorik zur Überwachung des Betriebszustandes wie Drehzahl, Temperatur und Schwingungen, zur Verfügung.

Für den jeweiligen Anwendungsfall geeignete Ausstattungsmerkmale wie auf den Prozess und das Getriebe abgestimmte Hydraulik-Kupplungen oder Taconite-Dichtungen, die Wellendichtringe effektiv gegen abrasive Stäube und korrosive Einflüsse schützen, sorgen für reibungslosen Betrieb.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel