Wolfgang Hartmann ist als Marketingleiter bei Kaeser Kompressoren tätig und für das Produktmanagement verantwortlich. Neben konstanten technischen Innovationen im Bereich der Drucklufttechnik steht für ihn der Kunde mit seinen individuellen Bedürfnissen im Fokus.

Bild: Kaeser

Rating is currently not available.

Kommentar Fit für neue Druckluftwelten

15.10.2019

So wichtig, wie Luft für den Menschen zum Atmen ist, so wichtig ist Druckluft für jeden industriellen Produktionsprozess. Der Löwenanteil der Kosten bei der Erzeugung sind Stromkosten. Planungskompetenz und höchste Effizienz der Erzeuger werden daher immer wichtiger.

Wolfgang Hartmann war mit diesem Beitrag im P&A-Kompendium 2019 als einer von 100 Machern der Prozessindustrie vertreten. Alle Beiträge des P&A-Kompendiums finden Sie in unserer Rubrik Menschen .

Natürlich spielt Digitalisierung eine wichtige Rolle. Durch sie wird die Drucklufterzeugung für den Betreiber heute quasi unsichtbar. Einer unserer Kunden sagte einmal, dass es ihm am liebsten sei, wenn alles so gut laufe, dass er gar nicht mitbekommt, das Druckluft in seinem Betrieb ein Thema ist. Dem zu entsprechen und bei der technologischen Entwicklung immer innovativ ganz vorn dabei zu sein, ist für uns bei Kaeser eine Herzensangelegenheit.

Druckluft lässt sich heute auf eine ähnliche Art beziehen wie Strom aus der Steckdose. Und wer noch weiter geht, der übergibt die Druckluftversorgung und deren Wartung komplett den Experten – also uns – und nutzt Services wie Echtzeitüberwachung und vorausschauende Instandhaltung.

Dienstleistungen werden wichtiger

Natürlich sind mit dieser zum Teil rasant schnell verlaufenden Entwicklung Herausforderungen verbunden. Für Kaeser als Druckluftsystem-Anbieter haben sich in den letzten Jahrzehnten die Geschäftsmodelle und in Verbindung damit auch die internen Strukturen, die Denk- und die Handlungsweisen verändert. Dies erfordert Visionskraft, Flexibilität und die Bereitschaft zur Veränderung.

Während früher die Herstellung der Hardware wie beispielsweise Kompressoren und Kältetrockner im Vordergrund stand, gewinnen Dienstleistungen heute immer mehr an Bedeutung. Die Entwicklung und Produktion effizienter, wirtschaftlicher und zuverlässiger Kompressoren und Steuerungen ist selbstverständlich noch immer wichtig, doch das Angebot rund um die Druckluftversorgung ist heute zum Komplettpaket geworden.

Es beginnt mit einer Analyse der beim Kunden vorhandenen Gegebenheiten und der passgenauen Planung, gefolgt vom Bau der Druckluftstation sowie deren Betrieb und Überwachung, um schließlich in der laufenden Optimierung des Systems zu gipfeln. Jedes einzelne Stadium erfordert ein umfangreiches Know-how und eine sorgfältige Umsetzung durch qualifizierte Mitarbeiter.

Gesundheitszustand von Druckluftanlagen kennen

Das Prinzip von Sigma Smart Air erklärt den Fortschritt: Die physische wird mit der virtuellen Welt durch ein Strukturmodell verbunden. So entsteht parallel zur realen Konstruktion jeder Druckluftanlage ein digitaler Zwilling.

Durch die Echtzeitverfügbarkeit der Betriebsdaten ist es möglich, den Gesundheitszustand einer Druckluftanlage zu erkennen. So werden Wartungsbedarfe frühzeitig erkennbar und entsprechende Maßnahmen können automatisiert zum richtigen Zeitpunkt eingeleitet werden. Dies führt zur deutlichen Reduzierung der Drucklufterzeugungskosten sowie zur Verbesserung der Druckluftverfügbarkeit.

Eine weitere Herausforderung, die gestemmt werden will, ist, dass Kaeser als mittelständisches Unternehmen in Deutschland produziert. Doch Kaeser war schon immer innovativ und gleichzeitig sehr langfristig und nachhaltig orientiert. In der inzwischen 100-jährigen Firmengeschichte reiht sich eine Neu- und Weiterentwicklung an die andere.

Bei uns als Unternehmen, das in dritter Generation familiengeführt ist, spielen die Mitarbeiter eine wichtige Rolle. Wir bauen aufeinander auf und erschaffen im Miteinander Lösungen, die unsere Kunden langfristig zufriedenstellen – auch in Zeiten des schnellen Wandels.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel