Im Luxussegment der Luftfahrt bedarf es ebenso hochwertiger Taster.

Bild: iStock, gece33

Bedienelemente in der Luftfahrt Exklusive Taster für Privatjets

02.03.2020

Die Luftfahrt und besonders der Privatjet-Bereich verlangen in ihren Cockpits nach robusten und haltbaren Bedienelementen. In diesem exklusiven Umfeld sind aber zum Beispiel nicht nur herkömmliche Kunststofftaster gefragt, sondern immer mehr hochwertige, gelaserte Glastasten mit besonderer Haptik.

Alle Luftfahrtprodukte haben eine eigens entwickelte Montagetechnik gemein, um das Produkt optisch neutral zu verbauen. Es handelt sich um eine Kombination von Edelstahlgewinden und Messinghaken, sodass die Taster direkt am Einsatzort montiert werden können.

Durch die Einbaumechanik sind verschiedene Panelstärken der einzelnen Tasten möglich. Zudem sind die Tastenkappen sehr einfach per Hand oder aber mithilfe eines Saugnapfes bei Tasten aus Glas zu entnehmen. So werden im Flugbetrieb der sichere Halt und eine optimale Bedienbarkeit garantiert.

Die Schalter kontaktieren mit unterschiedlichen Schnappscheiben, sodass dem Bediener durch zusätzliches taktiles Feedback ein Maximum an Komfort geboten wird. Alleinstellungsmerkmal aller Taster-Serien von Zabel Technik sind die mehrfach hinterleuchteten und individuellen Symbole der Tasten. Dabei kann jedes Symbol realisiert und mehrfarbig hinterleuchtet werden.

So können neben Anzeigenleuchten auch Statusabfragen direkt im Taster realisiert werden. Durch einen modularen Aufbau der Produkte lassen sich ohne großen Mehraufwand verschiedene Tasterzahlen realisieren. Aktuell geht die Produktpalette von einzelnen Tastern bis hin zu fünf Tasten inklusive Anzeigeleuchten innerhalb einer Baugruppe.

Leichte Bedienung im unübersichtlichen Flugzeugsystem

Die Konstruktion, Entwicklung und Produktion der Baugruppen unterliegen dabei strengen Standards und Reglements, entsprechend den Kundenanforderungen. Die Baugruppen erfüllen alle Anforderungen, die für eine Qualifikation als Luftfahrtprodukt notwendig sind.

Beispielsweise verwendet Zabel luftfahrtzertifizierte Lacke und spezielle Materialien, die gewissen Brennbarkeitsklassen unterliegen, um höchste Sicherheit zu garantieren. Neben den Schalterserien bietet das Unternehmen auch Ein- und Ausgabegeräte für das In-Flight-Entertainment-System von Flugzeugen an. Diese umfassen alle gängigen Anschlüsse wie etwa Kopfhörerbuchsen, HDMI, USB 3.0 sowie andere Verbindungen wie den Funkstandard Bluetooth, um den Kunden mit größtmöglichem Komfort die Bedienung mit dem oft unüberschaubaren Flugzeugsystem zu erleichtern.

Ein weiteres Highlight sind die von Zabel entwickelten Scroll Wheels. Diese in flacher und konvexer Ausführung erhältlichen Baugruppen vereinen mehrere Arten der Steuerung. Auf der einen Seite die des klassischen Schalters, beleuchtet und mit taktilem Feedback, auf der anderen Seite die intelligente Steuerung eines Inkremental-Drehgebers. Hiermit lassen sich zahlreiche auch komplexe Systemsteuerungen komfortabel durchführen.

Bildergalerie

  • Die Baugruppen eines Schalters müssen verschiedene Anforderungen in puncto Sicherheit und Qualität erfüllen, um die Qualifikation als Luftfahrtprodukt zu erreichen.

    Bild: Zabel

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel