SECO Northern Europe GmbH

Dirk Finstel war zuvor in den Bereichen Vertrieb, Engineering, Operations und Produktmanagement bei globalen Unternehmen tätig.

Bild: Seco Northern Europe

Stärkung der Marktposition im Nordeuropäischen Raum Dirk Finstel ist neuer CEO bei Seco Northern Europe

01.08.2022

Dirk Finstel ist neuer Geschäftsführer und CEO von Seco Northern Europe und folgt damit auf Stefan Heczko, der die Position seit 2020 innehatte und Seco als Mitglied des Beirats erhalten bleibt. Mit Finstel konnte ein langjähriger Industriekenner für das Nordeuropa-Geschäft von Seco gewonnen werden.

Sponsored Content

Der neue Geschäftsführer von Seco Northern Europe Dirk Finstel verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Führung globaler Geschäftseinheiten in den Bereichen Vertrieb, Engineering, Operations und Produktmanagement. Vor dem Wechsel zu Seco war Finstel bereits in verschiedenen Geschäftsführungspositionen bei Kontron und Adlink tätig und leitete zuletzt den europäischen Geschäftsbetrieb und die Embedded-IoT Business Unit von Advantech. Darüber hinaus war er an der Schaffung von Industriestandards wie COMExpress und SMARC beteiligt.

Finstel tritt die Nachfolge von Stefan Heczko an, der die ehemalige Garz & Fricke Group seit seinem Start als CEO im Jahr 2020 geprägt und ihr Wachstum im Auftrag des damaligen Mehrheitseigentümers, der Private-Equity-Gesellschaft Afinum, beschleunigt hat. Er ist ein anerkannter Wachstumsexperte, der in seiner Karriere vor allem in oder für B2B-Technologieunternehmen tätig war, die meisten davon mit einer hohen Wertschöpfungstiefe und Eigenproduktion. Heczko spielte eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Übernahme von Garz & Fricke durch Seco.

Stimmen zum Geschäftsführerwechsel

„Mit Dirk Finstel haben wir einen ausgewiesenen Branchenkenner und erfahrenen Manager gewinnen können, mit dem wir Nordeuropa als einen unserer wichtigsten Absatzmärkte weiter ausbauen werden”, erklärt Massimo Mauri, CEO der Seco Gruppe. „Ich freue mich, mit der Unterstützung von Dirk unsere Vision eines europäischen Key-Players für Embedded, IoT und KI umzusetzen. Gleichzeitig möchte ich mich bei Stefan Heczko für seine erfolgreiche Arbeit und Führung bei der Übernahme und Integration der ehemaligen Garz & Fricke Group und das anhaltende Wachstum ausdrücklich bedanken. Ich freue mich, dass Stefan in seiner neuen Funktion weiterhin zum Wachstum von Seco beiträgt und überzeugter Seco Aktionär bleibt.”

„Seco Northern Europe ist mit seinen Produkten „Made in Germany“ seit über 30 Jahren eine starke Kraft im Embedded-Markt. Seco ist durch seine Investitionen in IoT- und KI-Softwarelösungen und die Entwicklung der entsprechenden Plattform Clea wie kaum ein anderes Unternehmen fähig, seinen Kunden die jeweils beste technologische Lösung zu bieten, um zukunftsfähige Wachstumschancen zu erschließen. Ich freue mich darauf, in Zukunft meinen Beitrag für eine Fortführung des Erfolgskurs zu leisten”, sagt Finstel zu seiner neuen Aufgabe als Managing Director und CEO von Seco Northern Europe.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel