Vom 21. bis 23. Juni findet die 20. Ausgabe der Embedded World statt. Hier dreht sich alles um Embedded Design, Applikationen für Embedded-Hardware und -Software, sowie elektronische Displays.

Bild: NürnbergMesse

Embedded World Die neusten und zukunftsweisenden Trends aus allen Embedded-Bereichen

30.05.2022

Vom 21. bis 23. Juni 2022 bringt nicht nur die 20. Ausgabe der Embedded World Conference, Experten aus den unterschiedlichsten Forschungsbereichen und Anwendungsgebieten eingebetteter Systeme zusammen, sondern auch die electronic displays Conference, welche am 22. und 23. Juni stattfindet.

Die Embedded World Conference präsentiert als internationaler Treffpunkt der Embedded-Branche die neusten und zukunftsweisenden Trends, sowohl aus den einzelnen Embedded-Disziplinen als auch für die immer komplexer werdenden Fragestellungen des Systementwurfs. Damit steht die Konferenz für einen intensiven Wissenstransfer sowie den persönlichen Erfahrungsaustausch und fördert den ganzheitlichen Systemdesign-Ansatz.

„Die thematische Spannweite der Embedded World Conference wird immer größer – so wie auch die Herausforderungen für die Entwickler. Auch in diesem Jahr gibt es wieder Wissensinput zu zentralen Themen, wie Internet-of-Things, drahtgebundene und drahtlose Datenübertragung Hardware, Betriebssysteme, Software und Systems Engineering, Autonome Systeme, Safety und Security, System-on-Chip-Design, Embedded Vision oder Mensch-Maschine-Interaktion“. erläutert Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora, Hochschule Offenburg & Hahn-Schickard und Chairman der embedded world Conference.

„Es ist schön zu sehen, wie alljährlich erfahrene Entwickler in Nürnberg zusammenkommen, um ihr Wissen zu teilen und anderen zu helfen, Ideen und Innovationen in echte Produkte umzusetzen. Früher war ,Embedded Intelligence‘ eher eine Zukunftsvision, heute wird sie immer mehr Realität und prägt immer mehr Systeme: von autonomen Fahrzeugen über Bilderkennungs- und Embedded-Vision-Systeme bis hin zu präventiver und bedarfsgerechter Wartung in Industrie-4.0-Systemen, vom Kleinrechner bis zum Hochleistungs-Cloud-Server“, sagt Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora weiter.

Top-Speaker aus unterschiedlichsten Themenbereichen

Auch in diesem Jahr bieten drei Top-Speaker einen interessanten Einblick in unterschiedlichste Themenbereiche. Den Auftakt der Keynotes macht am Dienstag Dr. Matthias Klauda, Executive Vice President R&D im neu gegründeten Geschäftsbereich „Cross Domain Computing Solutions“ bei Robert Bosch. Er berichtet über „Gehirne und Nerven der zukünftigen Mobilität – E/E-Architekturen des Fahrzeugs und darüber hinaus“.

Steve Douglass, Corporate Vice President, Forschung und Entwicklung bei Lattice Semiconductor, wird seine Keynote zum Thema „Embracing Change: Der Auftrag zum Erfolg in der nächsten Generation von Embedded Design“ am Mittwoch halten.

Die dritte Keynote wird von Patricia Shaw, CEO und Gründerin von Beyond Reach Consulting, am Donnerstag gehalten. Sie spricht über „Verantwortungsvolle KI: Von den Grundsätzen zur Praxis“.

Electronic Displays Conference

Die englischsprachige Electronic Displays Conference, welche am 22. und 23. Juni 2022 mit hochkarätigen Referenten besetzt ist und Sprechern und Teilnehmern einen Raum zum fachlichen Austausch schafft, bietet zahlreiche Fachvorträge zu verschiedenen Themen. Unter anderem geht es um Touch-Technologien und -Innovationen, Display Uniformity & Testing, Display Systems, Display Measurements, Micro-LEDs und andere Display-Technologien, Gestensteuerung, Augmented und Virtual Reality, Displayfertigung und -materialien. Fahrzeugdisplays sowie HMI- und GUI-Konzepte.

„Die Electronic Displays Conference steht für zwei Tage Wissensvermittlung auf höchstem technischen und wissenschaftlichen Niveau. Sie ist nicht nur die Wissensplattform für internationale Experten, sondern auch die wichtigste europäische B2B-Plattform für Display-Technologien und eine zentrale Dialog- und Branchenplattform. Die Electronic Displays Conference bietet nicht nur die Möglichkeit, sich auf hohem fachlichen Niveau auszutauschen, sondern hier werden auch Innovationen präsentiert und neue Projekte an den Start gebracht“ sagt Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach, Hochschule Pforzheim und Vorsitzender des Konferenzbeirats.

Intelligent.connected.embedded.

Unter dem Motto „intelligent.connected.embedded. – the innovators place to be“ bietet die Embedded World Exhibition & Conference in Nürnberg das ideale Umfeld für Konferenzen rund um embedded design, Applikationen für Embedded-Hardware und -Software, sowie elektronische Displays. Auch in diesem Jahr erwartet die Experten sechs hochkarätige Diskussionsrunden. Für alle Teilnehmer der Embedded World 2022 sind diese kostenfrei. Folgende Experten-Runden sind im jeweiligen Ausstellerforum eingeplant:

  • 21. Juni, 14:00 Uhr, Halle 2: Embedded Security - The Reality Check / How Much Security Do We Need?

  • 22. Juni, 11:30 Uhr, Halle 2: Integration of Embedded Vision: Plug and Play or Plug and Pray?

  • 22. Juni, 13:30 Uhr, Halle 2: How Companies Can Drive Innovation

  • 22. Juni, 16:30 Uhr, Halle 1: Embedded AI: Why the Big Future of Machine Learning is Embedded

  • 23. Juni, 11:30 Uhr, Halle 5: Chip Shortage

  • 23. Juni, 13:30 Uhr, Halle 1: AI Ethics: From Principles to Engineering

Tickets für die Embedded World und mehr Informationen finden Sie hier.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel