Imagefilm der HiScroll: Die neue Pumpenreihe besticht vor allem durch ihren geräuscharmen Betrieb.

Bild: Pixabay, StanWilliamsPhoto / Video: Pfeiffer Vacuum

Für geräuschempfindliche Anwendungen Die leiseste Scrollpumpe ihrer Klasse

18.03.2020

Eine neue Baureihe an ölfreien Vakuumpumpen verfügt über die geringste Geräuschemission ihrer Art. Das wird über eine adaptive Lüftersteuerung erreicht, die die Geräte abhängig vom Betriebszustand kühlt. Doch auch ihre intelligenten Schnittstellen tragen zu einem besseren Betrieb bei.

Sponsored Content

Bei den neuen Scrollpumpen der Baureihe HiScroll handelt es sich um ölfreie, hermetisch dichte Vakuumpumpen mit einem nominellen Saugvermögen von 6 bis 20 m3/h. Sie zeichnen sich durch eine kompakte Bauweise, vor allem aber durch einen leisen und vibrationsarmen Betrieb aus. Dieser liegt unter 47 dB(A) und im Standby-Modus unter 42 dB(A).

Die Pumpen gewährleisten laut Hersteller eine hohe Wasserdampfverträglichkeit; Kondensation in der Vakuumpumpe wird vermieden. Durch ein zweistufiges Gasballastventil lässt sich die Reihe individuell auf Kundenbedürfnisse auslegen.

Zum Einsatz kommen können die Pumpen in den Bereichen Analytik, Biomedizin, Pharma oder Forschung und Entwicklung. Konkrete Anwendungen sind die Massenspektrometrie, Elektronenmikroskopie und die Oberflächenanalyse, aber auch Beschleuniger, Laboranwendungen, die Halbleitertechnologie, die Beschichtung oder die Gasrückgewinnung.

Kleinerer CO2-Fußabdruck

Die adaptive Lüftersteuerung der neuen Serie stellt sicher, dass die Pumpen bei unterschiedlichen Betriebszuständen optimal gekühlt werden. Dadurch entsteht der niedrige Geräuschpegel.

„Wir sind stolz darauf, dass unsere neuen Scrollpumpen die geringste Geräuschemission ihrer Klasse aufweisen“, sagt Jürgen Keller, Leiter des Marktsegments Analytik bei Pfeiffer Vacuum. Die trockenen Pumpen lassen sich außerdem über die RS-485- oder Profinet-Schnittstelle sehr einfach mit anderen Produkten des Herstellers verbinden oder mit einer übergeordneten Steuerung betreiben. Mit dem neuen Motorkonzept der Baureihe helfe Pfeiffer Vacuum dabei, „unsere Umwelt zu entlasten und den CO2-Fußabdruck zu reduzieren.“

Längere Wartungszyklen durch geringen Verschleiß

Über eine intelligente Schnittstelle lassen sich spezifische Druckbereiche definieren oder ein Drehzahlstellbetrieb umsetzen, sodass die Pumpe optimal an die jeweilige Anwendung anpassbar ist. Das soll den Verschleiß minimieren und damit die Wartungszyklen verlängern. Ein Sicherheitsventil und der selbstregelnde Betrieb der Pumpe gewährleisten dabei einen sicheren Einsatz.

Der Motor weist nach Herstellerangaben einen um bis zu 15 Prozent höheren Wirkungsgrad im Vergleich zu konventionellen Antrieben auf. Das steigert die Leistung bei geringen Temperaturen, was wiederum das Kühlen von Systemen und Anlagen erleichtert.

Bildergalerie

  • Eine Scrollpumpe der HiScroll-Serie: Über eine adaptive Lüftersteuerung wird sie immer optimal gekühlt.

    Bild: Pfeiffer Vacuum

  • HiScroll-Pumpsystem: Hier zu sehen ist die charakteristische Spirale.

    Bild: Pfeiffer Vacuum

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel