Garz & Fricke GmbH

Sicherer Zugang zur Cloud: Mit der neuen Lösung will Garz & Fricke eine Geräteverwaltung bereitstellen, die vor allem den Aspekt der Sicherheit berücksichtigt.

Bild: Pixabay, TheDigitalArtist

Neues Security-Konzept Cloud von Garz & Fricke jetzt für alle Geräte geöffnet

05.03.2020

In der Telemetrie-Lösung G&F Connect Tabak waren bereits über 100.000 verbundenen Clients eingebunden. Nun hat Garz & Fricke das Cloud-Ökosystem durchgängig für alle Clients des Unternehmens geöffnet. Es erhält deshalb auch einen neuen Namen: „Garz & Fricke Cloud-Solution“.

Sponsored Content

Garz & Fricke bietet jetzt eine durchgehende, hardwaregestützte Lösung an, mit der alle Produkte (Clients) des Herstellers sicher in die Cloud eingebunden werden können. Mit der Weiterentwicklung und Modularisierung der Telemetrielösung ist die Infrastruktur durchgängig und für alle Verticals verfügbar.

Besonderen Wert will Garz & Fricke dabei auf die Sicherheit der Daten legen. Hierfür hat das Unternehmen auf das Know-how zurückgegriffen, das aus der Zulassung des Zahlungssystems KarL4 bei der deutschen Kreditwirtschaft stammt. Alle Clients bieten so bereits hardwareseitige Unterstützung, um sich sicher zu authentifizieren und die Kommunikation in die Cloud zu verschlüsseln.

„Unsere geräteunabhängige Management-Software in Kombination mit der einzigartigen Cloud2Cloud-Schnittstelle machen unser Sicherheitsangebot zu einem Rundum-Wohlfühlpaket, mit dem sich alle sicherheitsrelevanten Aspekte abdecken lassen“, sagt Stephan Meyer-Loges, Produktmanager Embedded Systems bei Garz & Fricke. „Das aktuelle Produkt eignet sich sowohl als Stand-alone-Lösung, kann aber auch als Baustein in einer diversifizierten IT-Landkarte eingesetzt werden.“

Standard- und individuelle Lösungen anbinden

Die neue Lösung von Garz & Fricke verfügt für den Cloud-Einsatz über ein Standard-Management-Interface. Dadurch lässt sich der Betrieb ohne großen Installationsaufwand aufnehmen und aktivieren.

Über Cloud2Cloud Connect können Standard- sowie auch individuelle Kundenlösungen angebunden werden. Das anpassbare und bandbreiteneffiziente Protokoll bietet laut Hersteller größtmögliche Flexibilität und arbeitet in vielen Infrastrukturen und Anwendungsumgebungen. Damit soll es Unternehmen, die die Cloud-Lösung implementieren wollen, eine maximale Autonomie ihrer Kundendaten garantieren.

Einsatz im Flottenmanagement oder Verkaufsautomaten

In der Garz-&-Fricke-Cloud lassen sich diverse Applikationen und Daten verwalten. Dazu gehören neben Statuswerten, beispielsweise zur Routenplanung oder proaktiven Wartung, auch das Content Management sowie die Updates von Applikationen oder Betriebssystemen.

Für den Einsatz im Flottenmanagement ist beispielsweise der Status des Gerätes feststellbar, etwa der Füllstand oder Servicebedarf. Auf diese Weise lassen sich Touren und Serviceeinsätze besser planen und Fahrzeuge nach ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten beladen.

Auch in der Fläche installierte Verkaufsautomaten sind über die Cloud einfacher zu überwachen und zu steuern. Die Lösung überprüft deren Funktionsstatus, stellt fest, ob die Befüllung mit neuer Ware notwendig ist oder ob eine Wartung respektive Reparatur ansteht.

Komplettes Cloud-Ökosystem aus einer Hand

Softwareanpassungen kann der Anwender über seine Cloud-Management-Software eigenständig vornehmen oder in anderen Geräten neuen Content remote ausrollen, wenn dies notwendig wird.
„Garz & Fricke ist derzeit der einzige Anbieter, der das komplette Cloud-Ökosystem aus einer Hand und mit einem durchgängigen Sicherheits-Stack bietet“, sagt Produktmanager Meyer-Loges. Das fange schon bei den Clients mit ihren integrierten Secure-Elementen an, „die wesentlich für die Gesamtsicherheit sind.“

Bildergalerie

  • Unter dem Namen „Garz & Fricke Cloud-Solution“ ist das Ökosystem nun für alle Clients verfügbar.

    Bild: Garz & Fricke

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel