Unter dem Namen New Energy Days findet vom 21. bis zum 24. März 2019 der Branchentreff rund um die Themen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz statt.

Bild: Messe Husum

Fach- und Besuchermesse unter neuem Dach Aus New Energy Husum werden die New Energy Days

04.02.2019

Aus der bisherigen Fach- und Publikumsmesse New Energy Husum wird die Kombi-Messe New Energy Days mit zielgruppenspezifischen Ausstellungen für Fachbesucher (New Energy Expert) und Verbraucher (New Energy Home) unter einem Dach. Die beiden Messen zeigen neue Produkte, Trends und technologische Entwicklungen aus den Bereichen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sowie – im Falle der New Energy Home – Grünes Leben.

Vom 21. bis zum 23. März 2019 treffen sich Fachleute der Energiewirtschaft auf der neuen Fachmesse für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, der New Energy Expert. Sie ist die zentrale Plattform für den dieses Jahr das vierte Mal in Folge stattfindenden Gemeinschaftsstand „watt_2.0-Branchentreff“ sowie weitere Aussteller und Partner aus der regionalen EE-Branche.

Im Rahmen des „watt_2.0-Branchentreffs“ stellen rund 25 Mitglieder des Branchenverbands auf 500 m2 Produktinnovationen und Zukunftstechnologien in den Bereichen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz aus. Die Schwerpunktthemen sind Wasserstoff, kommunale Energieversorgung, Energierecht und „Industry meets Renewables“, die in flankierenden Vorträgen diskutiert werden. Weitere Messepartner wie beispielsweise EE.SH, IHK und Furgy, EK.SH/ NEW 4.0 bieten ergänzende Fachvorträge, Seminare und Workshops zu Themen wie Digitalisierung, Speicher und Elektromobilität an.

Konferenz-Highlight: Grüne Wasserstoffwirtschaft in den Regionen

Angeschlossen an die Fachmesse findet am ersten Tag die von watt_2.0 und der Messe Husum ausgerichtete H2.0-Konferenz „Grüne Wasserstoff-Wirtschaft in den Regionen“ statt. Die Konferenz, die unter der Schirmherrschaft des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther steht, thematisiert die Entwicklungsstände sowie Chancen und Perspektiven der Wasserstofftechnologie für Kommunen und regionale Wirtschaft in Deutschland sowie international. Die Umwandlung von grünem Strom in Wasserstoff kann einen entscheidenden Beitrag für den Erfolg der Energiewende und damit der Abkehr von fossilen und nuklearen Brennstoffen leisten.

Elektrolyseure schaffen die Basis für die Integration der Erneuerbaren Energien in den Strom- und Wärmemarkt, die Mobilität und die Industrie. Schleswig-Holstein ist Modellregion für die alternative Nutzung von erneuerbarem Strom, regionale Unternehmen sind führend in der Erforschung und innovativen Anwendung von Wasserstoff. Die Konferenz zeigt anhand von unterschiedlichen Erfolgsmodellen und Best-Practice-Beispielen auf, wie Regionen in Deutschland und international von der neuen Technologie profitieren. Abgerundet wird das Programm am Folgetag durch ein H2-Forum.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel