FISCHER ELEKTRONIK GmbH & Co. KG

Die Kühlkörper-Lüfteraggregate der Serie LA 27 K lassen sich auch direkt auf die Leiterkarte einpassen.

Bild: Fischer Elektronik

Lüfteraggregat Abkühlung für die Leiterkarte

29.02.2016

Für die Wärmeableitung größerer Verlustleistungen, bei denen die freie Konvektion nicht ausreichend, die geometrischen Abmessungen oder das Gewicht eines Hochleistungskühlkörpers unpassend für die jeweilige Applikation erscheint, ist der Einsatz einer forcierten Kühlung mittels Lüftermotoren oftmals erforderlich. Für diesen Anwendungsfall hat Fischer Elektronik ein weiteres Kühlkörper-Lüfteraggregat in sein Portfolio aufgenommen.

Sponsored Content

Das neue Produkt mit der Artikelnummer LA 27 K kann auch direkt auf der Leiterkarte verbaut werden. Hierfür stehen spezielle lötbare Befestigungsstifte, welche in eine besondere Geometrie einschraubbar sind, zur Verfügung, so der Anbieter. An den Außenseiten des Kühlkörpergrundprofils befinden sich integrierte Nuten, in welche mittels universeller Einrast-Transistorhaltefedern verschiedenartige Transistorgehäusetypen befestigt werden können. In das Profil eingeschobene Abdeckbleche, jeweils auf der Ober- und Unterseite, bilden einen geschlossenen Luftkanal für optimale Strömungsverhältnisse.

Des Weiteren ist auch das Aluminiumgrundprofil als Artikel Nummer SK 617 ohne Axiallüftermotor und Bleche erhältlich. Zusätzliche mechanische Bearbeitungen, Oberflächenbeschichtungen sowie andere Lüftertypen und -spannungen werden nach kundenspezifischen Vorgaben realisiert.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel