Eine standardisierte Schnittstelle macht die Antriebe mit marktüblichen Ventilen
kompatibel.

Bild: GF Piping Systems

Elektrische Antriebe Zuverlässig unter schwierigen Einsatzbedingungen

23.02.2016

Mit der neuen Serie elektrischer Antriebe Typ EA25-250 will der Rohrleitungsspezialist GF Piping Systems vor allem hohe Zuverlässigkeit bei einfacher Bedienbarkeit bieten. Die Lösung fand der Hersteller in intelligenten Zusatzfunktionen.

Die Antriebe von GF verfügen zum einen über integrierte Farb-LED. Diese sollen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen und geschlossenem Gehäusedeckel eine klare Rückmeldung über den Positions- und Betriebszustand geben.

Die zweite Zusatzfunktion sind vier Tasten, über die sich schnell und ohne Werkzeug die Justierung der Endlagen und Mittelstellung sowie Einstellungsänderungen vornehmen lassen. Laut Hersteller machen die LED-Farbkombinationen und die 360°-Positionserfassung die Bedienung dabei leicht nachvollziehbar.

Eine eingebaute Heizung soll dafür sorgen, dass sich im Gehäuseinnern der elektrischen Antriebe Typ EA25-250 kein Kondenswasser und keine Vereisungen bilden. Der Anwender kann die erforderliche Anlauftemperatur entsprechend der Umgebungsverhältnisse manuell einstellen. So eignen sich die Antriebe auch für schwierige Einsatzbedingungen, so GF.

Zusätzlich wurde das Zubehörsortiment, wie die Überwachungskarte für den Auf-Zu-Betrieb oder der Stellungsregler zur kontinuierlichen Steuerung des Antriebs, überarbeitet.

Die Rückstelleinheit zum Anfahren einer Sicherheitsposition bei Stromausfall kann jetzt in das Antriebsgehäuse gesteckt werden und benötigt keine weitere Verdrahtung. Neu hinzu kommt die Möglichkeit den Antrieb aufzurüsten für die Integration in ein Profibus-Netzwerk.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel