Weidmüller GmbH & Co. KG

Das Weidmüller Sicherheitsrelais SCS 24VDC P1SIL3DS I wurde für den Einsatz mit Triconex-Sicherheitssteuerungen von Schneider Electric zugelassen.

Bild: Weidmüller

Nachweislich unempfindlich Sicherheitsrelais für Einsatz von Triconex-Steuerungen zugelassen

30.07.2018

Das Weidmüller Sicherheitsrelais SCS 24VDC P1SIL3DS I wurde für den Einsatz mit Triconex-Sicherheitssteuerungen von Schneider Electric zugelassen. Kompatibilitätsnachweise liegen für die Schneider Systeme TriconTM, TridentTM, und Tri-GPTM vor. Das neue Sicherheitsrealis wurde von TÜV Nord zertifiziert und ist UL-gelistet.

Sponsored Content

Weidmüller hat sein Sicherheitsrelais SCS 24VDC P1SIL3DS I für den Einsatz mit Triconex-Sicherheitssteuerungen von Schneider Electric konzipiert. Umfassende Integrationstest erbrachten den Nachweis, dass das Sicherheitsrelais unempfindlich gegen die Testimpluse der Triconex-Ausgangsmodule ist und somit rundum zuverlässig mit den Triconex-Sicherheitssteuerungen arbeitet. Schneider Electric dokumentiert die Zulassung im „Triconex Technical Application Note #48, Revision 5“, hier ist es derzeit als einziges aufgeführt. Für die Verwendung mit den Systemen Tricon, Trident und Tri-GP liegt ein entsprechender Kompatibilitätsnachweis vor. Das neue Sicherheitsrelais wurde vom TÜV Nord als „Approved Safety Function“ zertifiziert.

Es erfüllt somit die Anforderungen gemäß EN 61508 bis SIL 3 (Safety Integrity Level) und entspricht somit den internationalen Anforderungen. Das Sicherheitsrelais dient zur sicherheitsgerichteten Abschaltung von Anlagen in der Prozessindustrie (DTS = de-energised to safe), also der funktionalen Sicherheit. Maßnahmen zur funktionalen Sicherheit haben das Ziel, Risiken für Mensch und Umwelt auf ein tolerierbares Maß zu senken

Relaiskontakte in Reihenschaltung

Das Sicherheitsrelais SCS 24VDC P1SIL3DS I arbeitet im Eingangskreis mit einem Testimpulsfilter und drei parallel geschalteten Relais. Die Relaiskontakte sind im Ausgang in Reihe geschaltet. Dadurch ist die sicherheitstechnische Abschaltung auch bei einem Verkleben der Kontakte gewährleistet. Der Relaiskontaktkreis wird durch eine 5 A-Feinsicherung gegen Überlastung und Kurzschluss geschützt. Die Sicherung ist über die Gehäusefrontseite zugänglich und kann ohne Öffnen des Gehäuses schnell vor Ort ausgewechselt werden. Für den Einsatz einer externen Absicherung sind entsprechende Anschlüsse vorhanden. An der Gerätefront befindet sich die Status-LED Relay Output. Die LED leuchtet gelb, wenn der Eingangskreis des Gerätes angesteuert wird. Die Status-LED zeigt nicht den elektrischen Schaltzustand am Geräteausgang an.

Das von Weidmüller angebotene Sicherheitsrelais SCS 24VDC P1SIL3DS I gehört zur Safeseries, es kommt bei der Notfallabschaltung von Anlagen und Anlagenteilen in der Prozessindustrie zum Einsatz. Der TÜV Nord zertifizierte das Sicherheitsrelais gemäß EN 61508 SIL3 als „Approved Safety Function“. Darüber hinaus hat das Sicherheitsrelais eine UL-Listung. Weidmüller unterstützt den Betreiber von verfahrenstechnischen Anlagen in der Prozessindustrie mit zertifizierten Komponenten für die niedrige und hohe Anforderungsrate bis zur Sicherheitsanforderungsstufe 3 nach EN 61508.

Das Sicherheitsrelais überzeugt mit bewährter Technik und ausgereiften Features. Die maximale Schaltspannung im Sicherheitskreis am Ausgang beträgt 250 V AC/30 V DC, der maximale Schaltstrom ist 5 Ampere und die maximale Kontaktschaltleistung 2.000 VA. Mit 114,1 mm x 22,5 mm x 117,3 mm (Länge/Breite/Höhe) ist das Sicherheitsrelais kompakt gebaut, benötigt also nur wenig Platz auf DIN Tragschiene TS35 im Schaltschrank. Leiter im Querschnittsbereich von 0,13 bis 2,5 mm2 (AWG 26 … 14) lassen sich via Schraubanschluss rüttelsicher anschließen. Das Sicherheitsrelais ist im weiten Temperaturbereich von -25 bis 50 °C uneingeschränkt betriebsfähig. Als Norm kommen die Versionen EN 61508 (funktionale Sicherheit) und EN 61326-1, EN 61326-3-1 und EN 61326-3-2 zur Anwendung.

Verwandte Artikel