Am Messestand werden die nachrüstbaren Systeme und Industrie 4.0-Lösungen live anhand eines Arbeitsplatzes und Rollenregals der Firma Asstec vergeführt.

Bild: Werma

Signalleuchten und Digitalisierungslösungen auf der Motek Vernetzte Signaltechnik live angewendet

13.09.2019

Auf der Motek in Stuttgart können Besucher die Systeme von Werma Signaltechnik live in der Anwendung erleben und die Lösungen für Fragen zu Industrie 4.0, Digitalisierung und Vernetzung vor Ort auf Herz und Nieren testen. Außerdem stellt Werma die neue Multicolour-Leuchte 240, ein kompaktes Signalgerät mit bis zu sieben Farben und das modulare, einfache und übersichtliche Baukastensystem EvoSignal vor

[]

Mit der neuen LED-Einbau-Leuchte Multicolour 240 bietet Werma ein kompaktes Signalgerät mit bis zu sieben Farben in einer Leuchte: Rot, gelb, grün, weiß, blau, violett und türkis. Alternativ ist eine Tricolour-Variante erhältlich, welche die gängigste Farbkombination rot, gelb und grün in einem Signalgerät vereint. So können mit nur einem Gerät gleich mehrere Zustände signalisieret werden.

Zudem ist die Leuchte auch in Kombination mit einem aufmerksamkeitsstarken Summer erhältlich. Das kompakte Signalgerät ist überall dort eine gute Wahl, wo nur ein geringer Einbauraum zur Verfügung steht. Beispielsweise signalisiert sie Störungen oder Zustände am Bedienpult der Maschine, im Maschinengehäuse oder an Schaltschränken.

Schnell zur passenden Signalisierung

Mit EvoSignal, der neuen modularen Standard-Lösung im Bereich der Signalisierung ist der Weg zum passenden Signalgerät so einfach wie nie zuvor: „In nur drei Schritten wird ganz einfach das ideale Signalisierungsprodukt zusammengestellt: Größe aus-wählen – Art der Signalisierung festlegen – Montageart wählen – fertig! Das macht die Auswahl einfach und so werden zukünftig Fehlkäufe bei der Auswahl der passenden Signalisierungslösung ausgeschlossen“, sagt Winfried Huber, Leiter des Vertrieb Deutschlands bei Werma.

Mit dne drei verfügbare Größenklassen Mini, Midi und Maxi in Kombination mit optischen und akustischen Signalisierungsmöglichkeiten und Montageadaptern sollen die neuen Produkte von Werma sämtliche Einsatzbereiche abdecken.

Funkbasierte Vernetzungslösungen

In Stuttgart präsentiert Werma zudem fertige Lösungen, die Industrie 4.0, Digitalisierung und Vernetzung greifbar, erlebbar und sofort in der Praxis umsetzbar machen sollen. Bei den funkbasierten Systemen für die Industrie, Produktions- und Versandlogistik werden weltweit einzigartig Maschinen, manuelle Arbeitsplätze oder FiFo-Regale per Funk miteinander vernetzt.

Spannend für die Besucher ist, dass die Systeme von Werma auf dem Messestand live in der Anwendung präsentiert und somit auf Herz und Nieren getestet werden können:

  • SmartMonitor: Die Alternative für Maschinen-Daten-Erfassungssysteme ist speziell für produzierende Unternehmen und stellt eine nachrüstbare Lösung zur Reduzierung von Stillständen dar.

  • StockSaver: Verwirklicht den Kanban der dritten Generation in der Produktionslogistik. Dies wird auf der Motek anhand eines Rollenregals von Asstec demonstriert.

  • AndonSpeed: Dieses Andon-System zur Verbesserung von Prozessen im Versandhandel können Sie live an einem Arbeitsplatz der Firma Asstec erleben.

Werma auf der Motek: Halle 4, Stand 4428

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel