Bild: Pixabay

Energieeffiziente Reinigung von Flaschen Sparsame Waschmaschine für blitzblanke Bügelflaschen

26.01.2018

Mit einer neuen Flaschenwaschmaschine spart eine Privatbrauerei aus Bochum 40 Prozent Abwasser und verbraucht mehr als 60 Prozent weniger Dampf.

Das Bundesumweltministerium fördert ein Pilotprojekt zur energieeffizienten Reinigung von Bügelflaschen, das bei der Privatbrauerei Moritz Fiege in Bochum umgesetzt wird. Dort soll die Flaschenwaschmaschine einem neuen, kompakteren und energieeffizienten Modell weichen, die den jährlichen Frischwasserverbrauch und den Abwasseranfall um jeweils 40 Prozent sowie den Dampfverbrauch um 63 Prozent reduzieren soll. Daraus ergibt sich eine Minderung der CO2-Emissionen von bis zu 100 Tonnen pro Jahr.

Einen Großteil ihrer Produkte füllt die Brauerei in Bügelverschlussflaschen für das umweltfreundlichere Mehrwegsystem ab. Dafür ist grundsätzlich eine Flaschenwaschmaschine erforderlich, um die Flaschen vor der erneuten Befüllung stufenweise mit unterschiedlichen Temperaturen und Waschlaugenkonzentrationen zu reinigen. Vor dem Befüllen müssen alle Flaschen zudem mit Trinkwasser gespült werden. Diese Vorgänge erfordern bisher einen erheblichen Energie-, Wasser- und Chemikalieneinsatz.

Die technisch kompakte Waschmaschine speziell für Bügelflaschen soll den Waschvorgang deutlich effizienter als bisher durchführen. Die Flaschen werden während des Waschvorgangs fixiert, so dass ein Verkanten des Bügels nicht zu einer unzureichenden Reinigung führt. Dies betraf bis jetzt rund 11 Prozent der Flaschen. Die Fixierung erlaubt außerdem, dass im Gegensatz zu herkömmlichen Maschinen alle Flaschengrößen gereinigt werden können.

Verwandte Artikel