Der Katamaran Race for Water wird durch Solarenergie und einen Kite von Skysails Yacht angetrieben.

Bild: Peter Charaf, R4W

Gegen Plastikmüll im Ozean Solar-Katamaran umsegelt klimaneutral die Welt

29.08.2018

Der Solar-Katamaran R4W (Race for Water) ist von 2017 bis 2021 auf einer Reise über die Weltmeere, um auf die Plastik-Vermüllung der Ozeane aufmerksam zu machen. Vom 29. bis zum 31. Oktober 2018 wird er Halt vor dem Tetiaroa-Atoll von The Brando machen. Gemeinsam machen das Luxusresort und Skysails Yacht damit auf neue Technologien für umweltneutrale Antriebssysteme aufmerksam. Gäste von The Brando sind in den zwei Tagen dazu eingeladen, den Katamaran selbst zu testen und das Zugdrachensystem als Antrieb für Yachten kennenzulernen.

R4W ist gleichzeitig eine Charity, die sich dem Schutz und Erhalt der Gewässer und vor allem der Ozeane verschrieben hat – neben der nachhaltigen Antriebstechnologie soll vor allem auf den Plastikmüll im Meer aufmerksam gemacht werden. „Es ist ein Rennen gegen die Zeit für zukünftige Generationen. Wenn hier nichts gemacht wird, dann wird es 2050 mehr Plastik als Fische im Meer geben“, so Marco Simeoni, Vorsitzender der Race for Water Foundation.

Für die Ozeane, gegen Plastik

Am 27. Oktober geht es für den Solar-Katamaran auf seiner Weltreise schließlich von Bora Bora nach The Brando. Vom 29. bis 31.Oktober 2018 ankert R4W im Tetiaroa-Atoll, wo ein gemeinsamer Workshop veranstaltet wird, bei dem die Gäste von The Brando für ein paar Stunden mit dem Solar-Katamaran mitfahren und die verschiedenen Antriebsmöglichkeiten selbst miterleben können. So wird Skysails beispielsweise ihren Kite vorführen.

Ebenso verfolgt The Brando mit seiner Unternehmensphilosophie das Ziel, möglichst klimaneutral zu agieren. So verfügt das Luxusresort neben Solarenergie und einer niedrig energetischen Klimaanlage etwa auch über die Tetiaroa Society, eine Forschungsstation, auf der bis zu 20 Wissenschaftler gleichzeitig die Möglichkeit haben, zu Umwelteinflüssen, Flora und Fauna des Atolls zu forschen.

Katamaran klimaneutral angetrieben

Der Solar-Katamaran ist mit einem Skysails Zugdrachensystem (Kite) als Antrieb über Wind ausgerüstet. Es handele sich laut Hersteller dabei um das weltweit stärkste Windantriebssystem, das SKS-Y-System. Bereits das kleinste Modell mit einer Größe von 40 Quadratmetern könne, bei guten Windbedingungen, bis zu 250 kW der Motorleistung ersetzen. Anstelle von einem großen Segel am Mast werden hier die belastbaren und aus sehr stabilem, wasserfesten Material gefertigten Zugdrachen mit Seil verwendet, die wie riesige Paraglider in einer Höhe von 100 bis 300 Metern den Katamaran voranbringen.

Dadurch, dass der Motor meist nur zwischen 0 und 50 Prozent läuft, ist der Yachteigner unabhängiger und hat die Möglichkeit, alle fünf Ozeane stressfrei zu erkunden – ohne zwischenzeitig auf einen riesigen Transport-Frachter angewiesen zu sein. Gleichzeitig wird Treibstoff eingespart. Skysails verbindet damit die Vorzüge von Motor- und Segelyacht: Urlauber können komfortabel wie auf einer Motoryacht und lautlos wie auf einer Segelyacht über die Ozeane gleiten.

Silvio Bion, General Manager von The Brando, ist stolz: „Wir freuen uns, mit dem Solar-Katamaran eine so innovative und nachhaltige Erfindung hier bei uns im Tetiaroa-Atoll zu begrüßen. Wir verfolgen alle die gleichen Ziele für eine nachhaltigere Welt mit einer gemeinsamen Zukunft.“

Bildergalerie

  • Sicht auf das Urlaubsresort The Brando im Überseegebiet Französisch-Polynesien.

    Bild: Tim McKenna, Tahitiflyshoot

  • Damit das Meerwasser sauber und klar bleibt: The Brando und Skysails Yacht engagieren sich im Rahmen von Race for Water für weniger Plastikmüll im Ozean.

    Bild: Tim McKenna, Tahitiflyshoot

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel