Axel Schneider wird künfitig die Produktentwicklung sowie Innovationsprojekte bei Schmersal verantworten.

Bild: Schmersal
1 Bewertungen

Mehr Innovation in der Produktentwicklung Schmersal beruft Axel Schneider zum Division-Leiter Technik

14.12.2018

Schmersal möchte die gruppenweiten Standards im Bereich Entwicklung ausbauen sowie das Produktportfolio weiterentwickeln. Dazu hat das Unternehmen den Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik Axel Schneider zum neuen Divisionsleiter Technik berufen.

Die Schmersal Gruppe hat Axel Schneider zum neuen Divisionsleiter Technik berufen. Der Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik war zuvor in leitender Position bei international agierenden Unternehmen der Automatisierungs- und der Telekommunikationsbranche tätig. Während seiner beruflichen Laufbahn hat er fundierte Kenntnisse und Erfahrungen insbesondere in den Bereichen Produktentwicklung, Netzwerktechnik und industrielle IT-Systeme gesammelt. Darüber hinaus hat der 49-Jährige verschiedene Zusatzausbildungen im Bereich agile Produktentwicklung sowie Projekt- und Change Management absolviert und ist zertifizierter Professional Scrum Product Owner.

Bei der Schmersal Gruppe ist Axel Schneider als Leiter der Division Technik verantwortlich für die weltweite Koordination und Abstimmung der Entwicklungskapazitäten und der Innovationsprojekte. Dies beinhaltet u.a. den Ausbau gruppenweiter Standards im Bereich Entwicklung sowie die kontinuierliche Weiterentwicklung des globalen Produktportfolios von Schmersal.

Hohes Innovationstempo

„Im Zuge von Industrie 4.0 und Digitalisierung ist das Innovationstempo in der Industrie und insbesondere im Maschinenbau deutlich gestiegen. Schmersal ist im Bereich Produktentwicklung mit weltweit mehr als 100 Mitarbeitern an sieben Standorten gut aufgestellt. Dennoch ist es mein Ziel, die Innovationsprozesse bei Schmersal weiter zu verbessern und zu beschleunigen“, sagt Axel Schneider. „Denn nach unserer Überzeugung muss die Sicherheitstechnik mit der dynamischen Entwicklung in den Unternehmen nicht nur Schritt halten, sondern Wegbereiter sein für die Einführung neuer Technologien“.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel