REMBE® GmbH Safety + Control

Lieferung innerhalb von 24 Stunden: Der Rembe Rush Order Service soll Ersatzteil-Lager deutschlandweit aufgestockt halten.

Bild: Rembe

Kundenindividuelle Berechnungen und Services Rembe intensiviert Angebot rund um Berstscheiben

09.10.2018

Neben der non-invasiven Signalisierung NIMU stellt Rembe auf der Valve World 2018 in Düsseldorf unter anderem auch eine in die Berstscheibe integrierte Signalisierung, langlebigere Hochdruck-Berstscheiben und diverse Services vor.

Sponsored Content

Bei der Berstscheibe mit integrierter Signalisierung ist es wie bei der non-invasiven Signalisierung nicht notwendig, ein Kabel aus dem Halter heraus zu führen. Dies führt zu einer erhöhten Dichtigkeit der Einbaustelle.

Die Graphit-Berstscheibe GRX mit PyC-Beschichtung wurde entwickelt für Prozesse mit korrosiven Medien, niedrigen Drücken und Temperaturen zwischen -180 und 1.500 °C. Die GRX ist sowohl mit einer Kunstharz-Beschichtung (Prozesstemperaturen bis 200 °C) als auch mit einer eigens für die GRX entwickelten PyC-Beschichtung (Temperaturen über
200 °C) erhältlich.

Durch die PyC-Beschichtung hält die Berstscheibe wesentlich länger sehr hohe Temperaturen aus und bleibt dabei dicht. Berstscheiben mit einer Beschichtung aus Kunstharz würden bei Temperaturen weit über 200 °C diese Dichtigkeit nicht mehr bieten können.

Optionale Vakuumstütze

Mit einem Arbeitsdruckverhältnis von bis zu 90 Prozent und Bersttoleranzen von +/- 5 Prozent ist die GRX für Berstdrücke ab 0,02 bar einsetzbar. Optional kann eine Vakuumstütze integriert werden, die ohne (bei sehr hohen Temperaturen schmelzenden) Kleber installiert wird.

Außerdem ist die GRX auch mit Signalisierung erhältlich. Der Einbau erfolgt direkt zwischen Flansche. Bis jetzt ist die Berstscheibe bereits in diversen Reaktoren, Tanks, Glasbehältern und anderen Anlagenteilen in der Chemie und Petrochemie verbaut worden.

Designänderung verlängert Lebensdauer

Die Rembe-Ingenieure haben das bisher herstellerübergreifend übliche Berstscheibendesign modifiziert, wodurch die Hochdruck-Berstscheiben aus dem Hause Rembe an Lebensdauer gewinnen. Die Schweißnaht der Berstscheibe wird nämlich nicht auf Scherung und Biegung, sondern nur auf Druck beansprucht.

Durch das geometrische Trennen von Spannungsspitze und Schweißnaht ist die Berstscheibe langlebiger und erlaubt niedrige Bersttoleranzen von bis zu +/- 3 Prozent bei Drücken von bis zu 5.000 bar und Temperaturen bis 400 °C.

Lieferung innerhalb von 24 Stunden

Je nach Firmenphilosophie und persönlicher Neigung der verantwortlichen Person sind die Ersatzteil-Lager einzelner Betriebe unterschiedlich stark gefüllt. Wer auf Nummer Sicher gehen will, legt sich auch die entsprechenden Druckentlastungseinrichtungen auf Lager.

Der Rembe Rush Order Service soll alternativ deutschlandweit die Lieferung einer Berstscheibe innerhalb von 24 Stunden sichern. Dass das beim absoluten Sonderkonstrukt nicht immer möglich ist, liegt auf der Hand; nach Herstellerangaben ist alles andere aber durchaus machbar. Außerhalb Deutschlands garantiert der Rembe Rush Order Service „instant production“ (sofortige Produktion).

Computer-aided Engineering

Als relativ junge Disziplin ist CAE seit einiger Zeit auf dem Vormarsch. Nach Luft- und Raumfahrt sowie der Automobilindustrie entdeckt auch der Industrieanlagenbau diese Entwicklungs- und Berechnungs-Methoden immer mehr für sich. Die Vorteile liegen auf der Hand: Durch die Simulationen und Berechnungen mittels CAE werden Entwicklungsprozesse beschleunigt und Ausgaben für Prototypen drastisch reduziert.

Im Hinblick auf Anlagenelemente und die zugehörigen Druckabsicherungseinrichtungen sind vor allem Festigkeitsnachweise, Dichtigkeits- und Strömungsanalysen sowie Temperaturverläufe besonders relevant. Rembe bietet deshalb entsprechende CAE-Leistungen an.

Für Anlagenbetreiber entfällt damit die Einbindung eines Ingenieurbüros oder ähnlicher Dienstleister, die sich auf CAE spezialisiert haben. In Verbindung mit den Produkten des Unternehmens sollen dessen Kunden so eine Komplettlösung mit echtem Mehrwert erhalten: Die CAE-Berechnungen der Spezialisten für Druckentlastung garantieren zuverlässige Ergebnisse, die anschließend in die kundenindividuelle Herstellung der Berstscheiben fließen.

CAE-Angebot erweitert

„Wir sind schon lange kein reiner Produktlieferant mehr. Unsere Spezialisten sind ständig bei Kunden vor Ort, begehen gemeinsam die Anlage und entwickeln, auch auf Basis unserer CAE-Tools, kundenspezifische, wirtschaftliche Sicherheitssysteme“ erklärt Stefan Penno, Geschäftsführer von Rembe. „Ursprünglich war das Thema CAE für interne Zwecke aufgegriffen worden. Aufgrund des positiven Feedbacks vieler Kunden haben wir uns dazu entschlossen, diese Angebote nun zu intensivieren.“

Aktuell beziehen sich die vorliegenden Kundenanfragen vor allem auf Festigkeitsberechnungen und Dichtigkeitsnachweise. Die CAE-Beauftragten von Rembe arbeiten nach eigenen Angaben aber bereits an einer Vielzahl von weiteren Angeboten.

Authorized-Partner-Programm

Die beste Druckentlastung ist wirkungslos, wenn sie nicht richtig eingebaut, gewartet oder ausgetauscht wird. Deshalb sind regelmäßige Schulungen des eigenen Personals oder die Auswahl des richtigen Service-Unternehmens entscheidend. Nicht nur, um monetäre Verluste durch beschädigte Entlastungseinrichtungen zu vermeiden, sondern vor allem, um die Sicherheit der Anlage und der Mitarbeiter zu gewährleisten.

Das Authorized-Partner-Programm von Rembe richtet sich sowohl an Betreiber, als auch an Werkstätten und Service-Unternehmen, die für die Installation, Wartung und Instandhaltung von Berstscheiben zuständig sind. Neben regelmäßigen Schulungen bieten die Veranstaltungen des Programms den Teilnehmern die Möglichkeit, sich gegenseitig auszutauschen. Service-Gesellschaften können sich auditieren lassen. Aktuell sind die Unternehmen Nopa Industriearmaturen, Bilfinger Maintenance und Infraserv Gendorf als Rembe-Authorized-Partner zertifiziert.

Bildergalerie

  • Knickstab-Umkehrberstscheibe mit integrierter Signalisierung.

    Bild: Rembe

  • Die Graphit-Berstscheibe GRX mit Vakuumstütze.

    Bild: Rembe

  • Die Hochdruck-Berstscheiben sind auch mit sternförmigem Öffnungsverhalten erhältlich.

    Bild: Leniger Fotografie

  • Spannungsverteilung einer Baugruppe bestehend aus Flansch, Halter und Berstscheibe.

    Bild: Rembe

  • Die Schulungen des Authorized-Partner-Programms finden sowohl in der Firmenzentrale von Rembe als auch bei den zu schulenden Unternehmen vor Ort statt.

    Bild: Rembe

Verwandte Artikel