MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG

Der neue Postionssensor erweitert die R-V-Reihe um einen Sensor mit Powerlink-Schnittstelle.

Bild: MTS Sensor

Positionssensor-Serie erweitert Positionssensoren mit Powerlink-Schnittstelle

10.01.2020

MTS Sensors stellt die Powerlink-Version seiner Positionssensoren der Temposonics-R-Serie V für industrielle Anwendungen vor. Die Erweiterung der Sensoren der R-Serie V vergrößert das Anwendungsspektrum, das nun durch die neue Generation magnetostriktiver Positionssensoren unterstützt werden kann.

Sponsored Content

Nach der erfolgreichen Markteinführung der R-Serie V mit Profinet-, EtherNet/IP- und SSI-Ausgängen erweitert die Ergänzung der Powerlink-Schnittstelle, welche in Stabform RH und Profilform RP erhältlich ist, das Anwendungsspektrum, das nun durch die neue Generation magnetostriktiver Positionssensoren unterstützt werden kann.

Im Vergleich zur Vorgängerversion ermöglicht die R-Serie V Powerlink, die Messung synchron zum Takt der Steuerung zu starten, was eine wichtige Voraussetzung für Prozesse ist, die gleichzeitige Aktionen erfordern. Der Sensor kann auch eine Auflösung bis zu 0,5 µm auslesen, was eine Premiere für einen magnetostriktiven Powerlink-Sensor ist.

Für viele Anwendungen geeignet

Powerlink ist eine softwarebasierte Lösung, die dem Ethernet-Standard IEEE 802.3 entspricht. Der Powerlink-Sensor der R-Serie V verfügt über einige besondere Merkmale, die ihn für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet machen. Mit 250 µs erreicht der Sensor die gleiche minimale Zykluszeit wie die R-Serie V Profinet.

Zudem ermöglicht die Extrapolation bei der R-Serie V Powerlink die Ausgabe eines neuen Positionswerts bei jedem Takt unabhängig von der Messlänge des Sensors. Der Sensor unterstützt auch Multipositions- und Multigeschwindigkeitsmessungen mit bis zu 30 Magneten.

Die Abwärtskompatibilität auf Basis bewährter elektrischer Verbindungen und mechanischer Konstruktionen ermöglicht eine nahtlose Integration in bestehende Anwendungen.

Zertifiziert und verbessert

Zudem können über die optional erhältlichen Sensorassistenten TempoLink oder TempoGate zusätzliche Informationen über den Sensorstatus, wie zum Beispiel den gesamten Weg des Positionsmagneten oder die Gesamtbetriebsstunden des Sensors, ausgelesen und über das Powerlink-Protokoll an die Steuerung übertragen werden. Die R-Serie V ist von der EPSG zertifiziert und trägt das Logo Ethernet Powerlink certified product.

„Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung ist die R-Serie V der nächste Schritt in der innovativen Entwicklung unserer Sensoren, und die Ergänzung der Powerlink-Schnittstelle für die neue Generation ermöglicht es uns, noch mehr industrielle Systeme zu unterstützen“, erklärt André Beste, Leiter Technisches Marketing bei MTS Sensors.

„Indem wir die Qualitäten, für die wir bekannt sind, beibehalten und gleichzeitig die Grenzen von Industrie 4.0 erweitern, sind wir in der Lage, unseren Kunden die beste und fortschrittlichste R-Serie zu liefern, die wir jemals hergestellt haben.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel