Wo Platz ohnehin spärlich gesät ist, kommt es auf Kompaktheit an.

Bild: Pixabay, Free-Photos

Kompakter GbE-Switch Platz in beengten Räumen sparen

09.04.2019

Ein wichtiger Baustein der industriellen Digitalisierung sind leistungsstarke und zuverlässige Ethernet-Netzwerke. Industrielle Switches sorgen an deren Knotenpunkten für den Austausch und Transport aller Prozessdaten – so auch der Gigabit-Ethernet-Switch IGS-5225 von Spectra. Er spart zudem ohnehin knappen Platz.

Mit einem nur 32 mm breiten Gehäuse eignet sich der IGS-5225 für das sowieso schon beschränkte Platzangebot auf der DIN-Schiene im Schaltschrank. Der Switch ist administrierbar und kann so die industriellen Ansprüche bezüglich der Datensicherheit erfüllen. Dafür stellt er IPv6/IPv4-Management-Schnittstellen, L2/L4-Switching-Funktionen und statische Layer-3-Routing-Funktionen zur Verfügung. Sie sollen für zuverlässiges Daten-Routing nach individuellen Kriterien sorgen. Die Einrichtung erfolgt über Web- und SNMP-Interface.

Verbindungen bis 120 km

Der kompakte Switch stellt insgesamt sechs Gigabit-Ethernet-Ports bereit: viermal RJ45, zweimal SFP. Über Letztere sind mit geeigneten Modulen lokale Verbindungen bis 550 m im Multi Mode oder längere Backbone-Verbindungen bis 120 km im Single Mode möglich.

Die industriellen Anforderungen nach Ausfallsicherheit und Robustheit erfüllen eine redundante Stromversorgung sowie ein IP30-Gehäuse. Hinzu kommt ein Betriebstemperaturbereich von -40 bis 75 °C.

Bildergalerie

  • Der administrierbare Gigabit-Ethernet-Switch IGS-5225 von Spectra.

    Bild: Spectra

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel