Das LP-1797 passt in eine Hand – und somit auch in zahlreiche platzbeengte Industriesysteme.

Bild: Spectra

Pico-ITX-Board Kleines Board ganz groß

10.03.2021

Embedded-Systeme für Kameras, Automaten oder mobile Roboter müssen klein sein, aber trotzdem ein gewisses Maß an Leistung aufbringen. Das Pico-ITX-Board LP-1797 ist auf diese Anforderungen zugeschnitten.

Das Pico-ITX-Board LP-1797 misst kompakte 100 mm x 72 mm und bildet damit eine gute Grundlage für kleine industrielle Automaten und Systeme. Es basiert auf dem Intel-Core-i7-1185G7E-Prozessor mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von 1,8 bis 4,4 GHz bei einer TDP von 15 W. Sein Arbeitsspeicher ist über einen SO-DIMM-Steckplatz vom Typ DDR4-3200 bis auf 32 GB ausbaubar.

Zur einfachen Wärmeableitung liegt die CPU auf der Rückseite der Platine. Von dort aus lässt sie sich direkt über einen Kühlkörper oder über das Gehäuse kühlen.

Anschlüsse und Konnektivität

Eine Bildausgabe in 4K schafft die Intel-Xe-GPU, die mit insgesamt 96 Recheneinheiten bestückt ist. Für den Anschluss von Displays gibt es je einen HDMI- und DisplayPort-Anschluss, ein VGA-Port wird über einen internen Pin-Header realisiert.

Die Konnektivität im Netzwerk stellen ein Intel I219-LM mit 1 Gbit/s und ein Intel I225-LM mit 2,5 Gbit/s bereit. Erweiterungen werden mittels eines M.2-2280-Steckplatzes für NVMe-SSDs mit PCIe 4.0 und eines M.2-2230-Steckplatzes für Wi-Fi- oder Bluetooth-Module vorgenommen. In Sachen Schnittstellen stehen ebenfalls zwei USB 3.2, zwei USB 2.0, ein SATA3 sowie zwei RS-232 zur Verfügung.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel