GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG

Ab sofort ist auch das elektromotorisch betätigte Regelventil GEMÜ 567 eSyDrive in weiteren Nennweiten verfügbar.

Bild: Gemü

Erweiterung des Produktportfolios Neues Ventil in weiteren Nennweiten

30.09.2022

Nach erfolgreicher Nennweitenerweiterung eines pneumatisch betätigten Membransitzventils ist ab sofort auch ein elektromotorisch betätigte Regelventil in weiteren Nennweiten verfügbar. Das Ventil soll schnelles und präzises dosieren ermöglichen

Sponsored Content

Gemü 567 Esydrive ist mit den DIN- und ISO-Anschlüssen 17 und 60 als Stutzen sowie 82 und 86 als Clamp nun auch in den Nennweiten DN 25, 32, 40 und 50 erhältlich. Für die ASME-Anschlüsse 59 (Stutzen) und 88 (Clamp) wurde das Produktprogramm um die Nennweiten DN 25, 40, 50 und 65 erweitert. Diese Erweiterungen ermöglichen eine elektromotorische Regelung mit bis zu 63 m3/h.

Im Zuge der Ergänzung des Produktportfolios konnten durch Optimierungen die bereits verfügbaren Nennweiten DN 8 bis 15 mit DIN- und ISO-Anschlüssen sowie die Nennweiten DN 15 bis 20 mit ASME-Anschlüssen um eine Antriebsgröße verkleinert werden.

Das Regelventil Gemü 567 Esydrive ist für aseptische Anwendungen konzipiert und basiert auf einem einzigartigen Dichtkonzept, der PD-Technologie (Plug Diaphragm technology). Diese Technologie wurde von Gemü entwickelt, um die Vorteile von Membranventilen mit den Vorteilen von Sitzventilen zu vereinen. Die Geometrie des Ventils ermöglicht eine hermetische Trennung des Antriebs vom Medienstrom sowie eine hohe Regelgenauigkeit. Damit lassen sich Mengen von 2 l/h bis hin zu 63.000 l/h sicher regeln sowie schnell und präzise dosieren.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel