Duncan Hall wird mit Wirkung zum 1. Januar 2019 COO von Bilfinger.

Bild: Bilfinger

Personalie zum Jahreswechsel Neues Mitglied im Bilfinger-Vorstand

21.12.2018

Der Aufsichtsrat von Bilfinger hat Duncan Hall (51) mit Wirkung zum 1. Januar 2019 zum Mitglied des Vorstands berufen. Er übernimmt die neu geschaffene Funktion des Chief Operating Officer und wird sich neben Vorstandschef Tom Blades um den Auf- und Ausbau der weltweiten operativen Geschäfte kümmern.

„Wir freuen uns, den Vorstand mit einer erfahrenen Führungspersönlichkeit zu verstärken“, sagt der Vorsitzende des Aufsichtsrats Dr. Eckhard Cordes. „Duncan Hall ist seit mehr als zwölf Jahren erfolgreich im Konzern aktiv, kennt unsere Regionen und Kernindustrien sehr genau. Er wird tatkräftig mithelfen, Bilfinger auf- und auszubauen.“

Werdegang des neuen COOs

Hall ist seit Januar 2015 als Executive President tätig, aktuell für die Division MMO Northwest Europe, zuvor für die Division Oil & Gas. Er trägt unter anderem Verantwortung für die Länder Großbritannien, Norwegen (Offshore), Belgien und die Niederlande. In den Jahren davor hatte Hall als Chief Executive für Bilfinger Industrial Services UK sowie als Managing Director im Konzern gearbeitet. Er ist diplomierter Elektroingenieur und Alumnus der London Business School.

„Der Vorstand wird durch die Erweiterung des Gremiums um Duncan Hall enorm profitieren“, meint der Vorstandsvorsitzende Tom Blades. „Er ist ein Ingenieur aus den eigenen Reihen und genießt bei Bilfinger einen hervorragenden Ruf.“ Die jahrzehntelange Erfahrung Halls sei wertvoll und werde maßgeblich dazu beitragen, den Konzern weiter voranzubringen, schließt Blades.

Bildergalerie

  • Hall erweitert den bisherigen Vorstand, bestehend aus Christina Johansson, dem Vorsitzenden Tom Blades und Michael Bernhardt (von links nach rechts).

    Bild: Bilfinger

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel