PEAK-System Technik GmbH

Mit sechs Kanälen soll der neue PCAN-Router Pro FD den Datenverkehr moderner CAN-FD- und klassischer CAN-Busse verknüpfen.

Bild: Peak-System

Mit sechs Kanälen Neuer Router und Datenlogger für CAN und CAN FD

25.03.2020

Der neue PCAN-Router Pro FD ist frei programmierbar und managt den Datenverkehr von bis zu sechs CAN-FD- oder klassischen CAN-Bussen. Die Weiterleitung von CAN zu CAN FD oder umgekehrt erlaubt die Integration von CAN-FD-Anwendungen in bestehende CAN-2.0-Busse. Darüber hinaus lässt sich das Gerät auch als Datenlogger zum Aufzeichnen von CAN-Daten und Error-Frames einsetzen.

Sponsored Content

Der neue Router im robusten Aluminium-Gehäuse ist mit sechs CAN-FD-Kanälen, vier digitalen Ein- und Ausgängen und einem analogen Eingang ausgestattet. Für die Aufzeichnung stehen 16 GB interner Speicher und ein Steckplatz für eine zusätzliche SD-Karte bereit. Zudem lässt sich eine Stützbatterie einsetzen, um etwa bei einer Unterbrechung der Stromversorgung ein geregeltes Ausschalten sicherzustellen.

Der Pro FD kann mit einer Ethernet- oder BroadR-Reach-Schnittstelle sowie mit alternativen Transceiver-Modulen für jeden CAN-Kanal ausgestattet werden. Das Verhalten des Routers ist mit der Programmiersprache C/C++ frei programmierbar.

Dem Pro FD liegt ein SDK bei. Es enthält zahlreiche Beispiele, die die Implementierung der verschiedenen Funktionen demonstrieren und es damit erleichtern, eine eigene Anwendung zu entwickeln.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel