Peter Mohnen ist kürzlich im Amt des Kuka-CEOs bestätigt worden.

Bild: Kuka

Interimsphase beendet Neuer Kuka-Vorstand bestätigt

07.05.2019

Peter Mohnen und Andreas Pabst werden fortan als CEO und CFO für Kuka verantwortlich sein. Beide haben das Amt seit Dezember 2018 interimsweise geführt. Nun setzen Aufsichtsrat und Vorstand die Zusammenarbeit dauerhaft fort.

„Ich bedanke mich für das Vertrauen in diesen herausfordernden Zeiten“, sagt Mohnen. „Gemeinsam mit Management und allen Kuka-Mitarbeitern werden Andreas Pabst und ich das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen. Wir sind überzeugt, das richtige Team dafür an Bord zu haben.“

2012 kam Mohnen als Vorstand für Controlling und Finanzen zu Kuka. Im Dezember 2018 übernahm er nach dem Rücktritt von Dr. Till Reuter interimsweise das Amt des Vorstandsvorsitzenden und Pabst das des Vorstands für Finanzen und Controlling. Im Januar 2019 verabschiedete das Team ein Sofortmaßnahmenpaket, um Kukas Zukunftsfähigkeit zu sichern. Dieses soll bereits erste positive Effekte zeigen. Nun geht es für den Vorstand darum, die Geschäfte zu fokussieren und nachhaltig weiterzuentwickeln.

„Peter Mohnen steht für Kontinuität und hat als CEO die richtigen Weichen gestellt“, sagt der Kuka-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Andy Gu. „Deshalb freuen wir uns, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihm als CEO fortzusetzen.“ Auch der Stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats und Erster Bevollmächtigter der IG Metall Augsburg, Michael Leppek, begrüßt die Entscheidung: „Peter Mohnen ist genau der Richtige für den Job, die Mitarbeiter stehen hinter ihm.“

Hintergrund zu Peter Mohnen und Andreas Pabst

Mohnen ist gebürtiger Rheinland-Pfälzer und wurde 1968 in Trier geboren. 1993 schloss er sein Studium an der Universität Saarbrücken und der Universität Bari/Italien als Diplom-Kaufmann ab. Zu früheren beruflichen Stationen zählen Leitungspositionen beim Energieversorger E.on in Essen, als CFO bei E.on im ungarischen Budapest sowie verschiedene Aufsichtsratsmitgliedschaften wie bei Panrusgaz, einem Joint Venture von E.on und Gazprom.

Pabst wurde 1973 in Augsburg geboren. Sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg schloss er 1999 ab. Zu seinen beruflichen Stationen zählen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, Lechwerke sowie Celesio. 2008 kam er als Leiter Konzernabschluss zu Kuka und übernahm in den folgenden Jahren Leitungsfunktionen unter anderem im Externen Rechnungswesen oder im Bereich Planung und Steuern.

Bildergalerie

  • Andreas Pabst übernimmt fortan die Rolle des CFO bei Kuka.

    Bild: Kuka

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel