Die beiden überarbeiteten Schaltgeräte-Baureihen eignen sich für die Montage an beweglichen oder schwer zugänglichen Komponenten von Maschinen und Anlagen in Ex-Bereichen.

Bild: Steute

Überarbeitete Modellbaureihe Neue Funkzulassung für Ex-Schaltgeräte

11.03.2020

Ein Experte für sichere Schaltgeräte hat zwei seiner Baureihen überarbeitet. Der elektromechanische Ex-Positionsschalter und die Ex-Sensoren entsprechen nun der neuen Atex-/IECEx-Zulassung für den Betrieb in den Ex-Zonen 1 und 21.

Mit „Wireless Ex“ hat der Steute-Geschäftsbereich Extreme eine Technologie entwickelt, die Montage und Betrieb von Schaltgeräten in explosionsgefährdeten Bereichen erleichtert. Die Schaltgeräte sind nicht über ex-konforme Leitungen mit den Auswerteeinheiten im Schaltschrank verbunden, sondern über ein energiearmes, von Steute für diesen Anwendungsbereich entwickeltes Funkprotokoll. Dieses ist selbstverständlich gemäß Atex und IECEx zertifiziert.

Hohe Übertragungsverfügbarkeit

Konstrukteure von Anlagen und Geräten für explosionsgefährdete Bereiche können zum Beispiel die elektromechanischen Funk-Positionsschalter Ex RF 96 in schlanker Rechteck-Bauform verwenden, wenn die Position von beweglichen Anlagenkomponenten oder von Werkstückträgern abgefragt werden soll. Alternativ kann die Position auch berührungslos abgefragt werden – mit den Funk-Induktivsensoren Ex RF IS in Zylinderbauform (M12, M18 und M30).

In diesem Fall übernimmt der Ex-Funk-Universalsender Ex RF 96 ST die Funkübertragung und auch die dezentrale Energieversorgung der Sensoren. Auch unter ungünstigen Bedingungen, wie sie in der Industrie oft vorliegen (zum Beispiel in Koexistenz mit anderen Funksystemen), gewährleisten die kabellosen Sensoren eine hohe Übertragungsverfügbarkeit.

Steute hat diese Baureihen nun überarbeitet. Sowohl die elektromechanischen Ex-Positionsschalter als auch die Ex-Sensoren entsprechen der neuen Atex-/IECEx-Zulassung für den Betrieb in den Ex-Zonen 1 und 21. Das Funksignal ist so energiearm, dass es keine Explosionsgefahr darstellt, und es schafft zusätzliche Flexibilität bei der Konstruktion explosionsgeschützter Anlagen.

Vereinfachte Installation

Die beiden überarbeiteten Schaltgeräte-Baureihen eignen sich unter anderem für die Montage an beweglichen oder schwer zugänglichen Komponenten von Maschinen und Anlagen in Ex-Bereichen. In diesen Fällen vereinfachen sie die Installation der Schaltgeräte und auch die Ex-Zulassung, da auf Ex-gerechte Leitungsverbindungen verzichtet werden kann und die Schaltgeräte aus dem Ex-Bereich heraus funken.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel