MVV und Schleupen wollen Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft dabei helfen, neue Geschäftsfelder im Bereich Smart Cities für sich zu erschließen.

Bild: iStock, alexsl

Neue Geschäftsfelder für Versorgungsunternehmen MVV und Schleupen kooperieren im Bereich Smart Cities

17.02.2020

Die Zukunft der Stadt wird smart. Und diese Zukunft beginnt jetzt. Davon sind das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie und Schleupen überzeugt. Gemeinschaftlich wollen sie Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft die Möglichkeit eröffnen, neue Geschäftsfelder im Bereich Smart Cities für sich zu erschließen.

Um neue Geschäftsfelder im Bereich Smart Cities zu erschließen, bietet Schleupen die von MVV entwickelten Lösungen mit an, die von der Beratung über die Ausrüstung von Technik wie LoRaWAN und Sensorik bis hin zu Datenplattformen und Diensten reichen. Das Angebot wird um das Produkt „Licht-Contracting“, also der Umsetzung von LED-Lichtprojekten, Lichtplanung und Lichtwartung, ergänzt.

Alle Lösungen werden als White-Label-Produkte angeboten. Das ermöglicht Stadtwerken und Versorgungsunternehmen innerhalb ihres Versorgungsgebietes beziehungsweise der Kommune für das Thema Smart Cities als erster Ansprechpartner auftreten zu können. Ein weiterer Vorteil für die Versorger: Die Produkte können in kürzester Zeit mit geringem Aufwand auf den Markt gebracht werden.

LED-Beleuchtungskonzepte

Erstes Produkt im Rahmen der Kooperation sind LED-Beleuchtungskonzepte, die vom MVV-Beteiligungsunternehmen luminatis als Contracting-Angebot entwickelt und realisiert werden. Mit diesem Licht-Contracting können Stadtwerke beziehungsweise Versorgungsunternehmen ihren Groß- und Gewerbekunden nicht nur einfach zu einer zeitgemäßen Beleuchtungslösung verhelfen, sondern auch zu Einsparungen bei den Energiekosten. „Die Reduzierung der Energiekosten ist so hoch, dass sich das Projekt selbst finanziert und darüber hinaus noch weitere Einsparungen möglich macht.“, erläutert Klaus Nesser, Geschäftsführender Gesellschafter der luminatis, die wirtschaftlichen Vorteile.

Kooperation mit dem MVV-Geschäftsfeld Smart Cities

Smarte Lösungen sind die Antwort auf die Herausforderungen, vor denen Städte und Versorger heute stehen. Ganz gleich, ob es sich um die smarte, netzdienliche Steuerung von Verbrauch
und dezentraler Stromerzeugung handelt, den intelligenten Betrieb einer Straßenbeleuchtung, die nur läuft, wenn das Licht auch wirklich benötigt wird, die Steuerung von Verkehrsfluss und Parkraumnutzung oder intelligente, umweltschonende Gebäudetechnik.

Die Schleupen und MVV sehen die Kooperation als eine logische Ergänzung ihres Angebots und ihrer Kompetenzen. Das MVV-Geschäftsfeld Smart Cities verfügt über breite Erfahrungen bei der Umsetzung von smarten Lösungen im Bereich der Stadtentwicklung. Sein Ziel: Als kommunaler Systempartner den Anbietern vor Ort helfen, die Potenziale einer Smart City zu heben und die
drängenden Herausforderungen zu bewältigen.

Mit MVV Enamic ist ein weiteres Tochterunternehmen von MVV als Effizienzpartner für Industrie, Handel und Gewerbe mit ihren intelligenten Energieprodukten und Lösungen Teil der neuen Kooperation. „Uns verbindet der Wunsch nach modernen Produkten, die die Energiewende möglich machen. Insbesondere durch das fachliche Know-how und die guten Kontakte von Schleupen in die Versorgungswirtschaft sehen wir ein gutes Potenzial für Synergien, wenn wir gemeinsam Produkte auf den Markt bringen.“, so Dr. Joachim Hofmann, Geschäftsführer von MVV Enamic.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel