Die ersten beiden BHKWmobil wurden Ende 2022 für den Transport nach Charkiw aufgeladen.

Bild: Sokratherm

Effiziente Strom- und Wärmeerzeugung Mobile Blockheizkraftwerke für die Ukraine

19.01.2023

Die Erzeugung von Strom und Wärme kann ein schwieriges Unterfangen sein, vor allem wenn es schnell gehen muss. In solchen Fällen können Blockheizkraftwerke die Lösung sein.

In der Ukraine besteht aufgrund der gezielten Angriffe Russlands auf die Energieinfrastruktur ein erheblicher Bedarf an Kapazitäten zur Strom- und Wärmeerzeugung. Die Stadt Charkiw ist davon aufgrund ihrer Bedeutung als zweitgrößte Stadt der Ukraine und ihrer geographischen Nähe zur russischen Grenze besonders betroffen.

Mobiles Blockheizkraftwerk

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat daher im Herbst 2022 in einem offenen Verfahren Sokratherm mit der Lieferung von fünf mobilen Blockheizkraftwerken (BHKW) nach Charkiw beauftragt. Sokratherm gilt seit Bau und Inbetriebnahme des ersten Exemplars 1995 in Hiddenhausen als Erfinder des mobilen BHKW. Darunter versteht man ein samt Zubehör auf einen Anhänger montiertes BHKW, das wechselweise an verschiedenen Standorten hocheffizient Strom und Wärme erzeugen kann.

Das Unternehmen konnte nicht nur reichlich Erfahrung und Referenzprojekte mit den äußerst effizienten und zuverlässigen „BHKWmobil“-Aggregaten aufweisen, sondern auch besonders kurze Lieferzeiten realisieren, um noch in diesem Winter die notwendige Unterstützung zu erbringen.

„Wir sind glücklich und stolz, diesen Auftrag gewonnen zu haben. So können wir mit unseren Aggregaten einen sinnvollen Beitrag leisten, um den Menschen in der Ukraine zu helfen und das Leid zu lindern“, freut sich Joachim Voigt, Vertriebsleiter bei Sokratherm.

Erste Lieferungen bereits eingetroffen

Die ersten beiden BHKW-Kompaktmodule GG 70 VR mobil sind bereits in Charkiw eingetroffen, drei weitere folgen im Februar. Sie sind für den Netzersatzbetrieb vorbereitet, können also sowohl parallel zum Netz betrieben werden als auch bei Netzstörung die Versorgung der zuvor definierten Notstromschiene mit den wichtigsten Stromverbrauchern übernehmen.

Anders als reine Stromgeneratoren machen BHKW auch die bei der Stromerzeugung entstehende Wärme nahezu vollständig nutzbar. Der gelieferte Typ GG 70 VR mobil erzeugt nicht nur 71 kW Strom, sondern auch 116 kW Wärme und erzielt somit einen Gesamtwirkungsgrad von 93 Prozent.

Durch die mobile Ausführung können die BHKW dort eingesetzt werden, wo die Energie am dringendsten benötigt wird. Der Umzug zwischen zwei Standorten inklusive Anschlussarbeiten benötigt jeweils nur wenige Stunden. Diese Standorte werden voraussichtlich Krankenhäuser, Verwaltungsgebäude, Wohngebiete sowie Bildungs- und Pflegeeinrichtungen sein. Die Betriebsführung der Anlagen übernimmt der regionale Energieversorger vor Ort, der von Sokratherm mit Hilfe von Online-Schulungen auf Inbetriebsetzung und Wartung vorbereitet wird.

Nach Überwindung der aktuellen Notsituation können die BHKW selbstverständlich auch stationär zur hocheffizienten Versorgung von Objekten mit Strom und Wärme eingesetzt werden. Mittelfristig ist auch die in Deutschland übliche Anwendung möglich, das BHKWmobil im Winter beispielsweise in einer Schule und im Sommer in einem Freibad einzusetzen. Dies würde auch an das erste BHKW-Projekt von Sokratherm in der Ukraine anknüpfen, bei dem 2010 zwei BHKW-Kompaktmodule GG 402 zur Versorgung eines Schwimmbades im Großraum Kiew geliefert wurden.

Bildergalerie

  • Das BHKW-Kompaktmodul GG 70 VR mobil kann rasch zu einem anderen Standort gefahren werden.

    Das BHKW-Kompaktmodul GG 70 VR mobil kann rasch zu einem anderen Standort gefahren werden.

    Bild: Sokratherm

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel