VEGA Grieshaber KG

Isabel Grieshaber ist geschäftsführende Gesellschafterin bei Vega.

Bild: Vega

Transformation „Mit der Männerdomäne Messtechnik hatte ich zunächst wenig im Sinn“

27.08.2020

Die Fähigkeit, komplexe Situationen und Überraschungen zu meistern, wird zur wichtigsten Kompetenz eines Unternehmens. Das sehen auch wir beim Spezialisten für Füllstands- und Druckmesstechnik Vega so. Dass ich das Unternehmen einmal von meinem Vater übernehmen würde, kam trotzdem auch für mich überraschend.

Sponsored Content

Isabel Grieshaber ist mit diesem Beitrag im P&A-Kompendium 2020 als eine von 100 Machern der Prozessindustrie vertreten. Alle Beiträge des P&A-Kompendiums finden Sie in unserer Rubrik Menschen.

Bei Vega gleicht selten ein Messgerät dem anderen. 418.000 Füllstands- und Druckmessgeräte verlassen jedes Jahr die Produktion im Schwarzwald, 100.000 davon als kundenspezifische Lösungen. Konsequente Modularisierung hilft seit vielen Jahren wirkungsvoll, den Konstruktionsaufwand zu senken und Routineprozesse effizienter und effektiver zu fahren.

In Zukunft geht es in der industriellen Fertigung jedoch immer seltener um Routineaufgaben und immer öfter um Unvorhersehbares. Bei uns heißt deshalb die Aufgabe für die Zukunft: Überraschungen als neuen Alltag verstehen und routinierte Lösungen dafür schaffen.

Ob Zufall oder nicht: Auch im Alltag von mir gleicht selten ein Tag dem anderen. Drei Kinder sind Garant für Überraschungen. Selten tritt das ein, was ich erwartet habe. Für mich wird daraus eine lehrreiche Übung: Ich wäre schnell am Ende meiner Weisheit angelangt, wenn ich darauf bestünde, dass alles so funktioniert, wie ich es erwarte.

Geschäftlich, wie auch privat betrachte ich Unvorhergesehenes als Chance: Es zeigt, dass mindestens noch eine Alternative – und vielleicht ja sogar eine bessere – existiert. Oder, im Umkehrschluss, die Offenheit für neue Sichtweisen: Vielleicht war der Prozess gar nicht so effektiv wie gedacht?

Genau die Richtige für die Zukunft

Dass ich einmal in dritter Generation das Familienunternehmen leiten würde, war lange nicht ausgemacht. Ich studierte Kommunikationsdesign in Mannheim, sammelte Agenturerfahrung, baute eine eigene Designagentur auf und hatte mit der „Männerdomäne“ Messtechnik zunächst wenig im Sinn.

Als ich eine Familie gründete, kehrte ich zu meinen Wurzeln zurück. Ich stieg bei Vega ein, wurde Marketingleiterin – und ließ mich dann von meinem Vater überzeugen, dass ich genau die Richtige für die Nachfolge bin.

Im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen die Kunden, für die ich Anwendungslösungen in optimaler Qualität schaffen will. Vega steht heute für Erfahrung, jahrzehntelange technische Expertise und langfristiges Denken. Diesen Schatz in die Zukunft zu führen, erfordert neue Flexibilität, die darauf gründet, die vorhandenen Werte weiterzuentwickeln – und sich ihrer Grundlage zu besinnen. Ohne überzeugte Mitarbeiter sehe ich da keine Chance.

Mitarbeiter binden, Kunden binden

Meine Themen sind deshalb das Gestalten von Freiräumen und einer Arbeitsumgebung, in die die Mitarbeitenden morgens gerne kommen. Jeder sollte das tun, was er am besten kann. Das Ergebnis sind Messgeräte in einer Qualität, die unsere Kunden spüren. Erst, wenn die von uns konzipierten Sensoren die Herausforderungen im täglichen Einsatz meistern und die Probleme der Kunden lösen, dann haben wir unsere Aufgabe richtig gemacht.

Mein Ziel: Mitarbeiter binden und Kunden binden. Langfristige Kundenbeziehungen standen schon bei meinem Großvater an erster Stelle. Wenn es eine bessere Lösung auf dem Markt gab, dann hat er dies offen gesagt. Beim nächsten Mal kamen seine Kunden dann umso lieber zu ihm. Das ist eine Eigenheit unseres Unternehmens, die auch unsere Zukunft prägen wird.

Mein persönliches Fazit: Die Zukunft verändern wir mit der Fähigkeit, selbstständig und mutig auf neue, unbekannte Situationen zu reagieren. Wo es nur um immer mehr Effizienz in Routineprozessen geht, ist es mit Zukunftskompetenz nicht weit her. Das Offensein für neues Denken schafft uns mehr Vorteile als jeder noch so ausgefeilte Standardprozess.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel