Das DMP-Mischsystem verfügt über eine integrierte Pumpe und einen Chemieschlauch, der verschiedene Flüssigkeiten fördern kann.

Bild: Lutz Pumpen

Mischsystem mit Doppelmembranpumpe Mischen und Pumpen in einem

10.03.2020

Für Flüssigkeiten, die vor der Verarbeitung durchmischt und anschließend gefördert werden müssen, eignet sich ein neues Mischsystem mit einer integrierten Doppelmembranpumpe. Das vormontierte System lässt sich schnell in Betrieb nehmen und kommt auch mit explosionsgefährdeten Medien zurecht.

Das DMP-Mischsystem bietet eine neue Möglichkeit, um Flüssigkeiten durchzumischen und anschließend zu fördern. Als Förderaggregat dient eine druckluftbetriebene Doppelmembranpumpe in der Baugröße 0,5 Zoll aus Edelstahl (1.4404), die auf einer Grundplatte montiert ist.

Der verwendete Universal-Chemieschlauch kann diverse Flüssigkeiten fördern. Dazu zählen etwa Farben und Lacke, Emulsionen, Dispersionen, Suspensionen, Wasser-/Ölgemische, Flüssigkeiten mit erhöhter Viskosität und auch solche mit Feststoffanteilen.

Technische Werte

Das System verfügt über eine Fördermenge von 57 l/min, einen Betriebsdruck von bis zu 8,2 bar und eine maximale Fördermediumstemperatur von 93 °C. Darüber hinaus lassen sich Feststoffe bis zu einem Durchmesser von 3,2 mm fördern.

Das Gesamtgewicht des Systems inklusive Pumpe beträgt 21 kg. Das Saug- und Mischrohr kann über ein optionales Drahtseilgehänge und einen Balancer einfach in das Zwei-Zoll-Spundloch eingeführt werden, und Schwingungsdämpfer sollen sicherstellen, dass die Grundplatte fest auf dem Behälterdeckel sitzt.

Weiteres Zubehör für das Mischsystem mit Pumpe kann aus dem Hersteller-Angebot ausgewählt werden.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel