Die GUC-Dosier-Steuerung von Gericke schützt Daten und Prozesse zuverlässig durch ein konfigurierbares Benutzerzugriffssystem.

Bild: Gericke

Dosier- und Wägetechnik Mehrkanal-Dosiersteuerung für jede Automatisierungsumgebung

13.01.2022

Präzises Dosieren ist in vielen Branchen grundlegend für die Herstellung hochwertiger Produkte. Gericke hat eine neue Steuerungslösung für alle Dosier- und Wägeanwendungen im Pulverhandling vorgestellt. Durch ein flexibles und modulares Designkonzept lässt er sich in jede Automatisierungsumgebung integrieren.

Die neue Gericke Dosiersteuerung GUC-F kann zum Dosieren und Wiegen in allen Arten von gravimetrischen und volumetrischen Anwendungen eingesetzt werden, im kontinuierlichen oder chargenweisen Produktionsmodus. Ein einzelner Kontrolleur kann bis zu vier Dosierer steuern, was die Installation sehr kosteneffizient macht.

Mit der Unterstützung von analogen und digitalen Wägezellen und der integrierten Steuerung von Wiederbefüll- und anderen Automatisierungsaufgaben ist der GUC-Kontroller in der Lage, jede beliebige Kombination von Dosiergeräten zu verwalten und sogar Dosierprozesse als eigenständige Einheit zu steuern.

Die schnelle Verarbeitung und Übertragung von Signalen ermöglicht es, den Prozess genau abzubilden, und mit seinem Regelalgorithmus (TrendTec) erreicht er höchste Genauigkeit auch unter anspruchsvollen Prozessbedingungen oder während der Wiederbefüllung.

Bereit für die Automatisierungsaufgaben der Zukunft

Vorkonfiguriert für verschiedene Dosiertypen, Betriebsarten und Frequenzumrichter ist der GUC sehr einfach zu bedienen. Der Zugriff ist über optionale lokale Touch-Displays, ein übergeordnetes Leitsystem oder über einen Webbrowser möglich. Selbst Updates sind „over the air“ (OTA) möglich, was ihn zu einer zukunftssicheren Investition macht.

Mit fortschrittlicher Diagnose und Fernzugriff sind Berechnungen der Gesamtanlageneffektivität (Overall Equipment Effectiveness, OEE), vorausschauende Wartung und Industrie 4.0 Funktionen auf dem neuesten Stand der Technik.

Mit der mehrsprachigen, auf Browsertechnologie basierenden HMI ist sie intuitiv bedienbar und unterstützt zudem verschiedene Betriebsmodi für Standard- und Expertenanwender.

Daten- und Prozesssicherheit

Basierend auf industriellen Ethernet-Protokollen lässt sich der GUC problemlos in alle modernen Automatisierungsnetzwerke integrieren. Die lokalen Konfigurationen können gespeichert und einfach dupliziert oder wiederhergestellt werden, wodurch Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert werden.

Ein konfigurierbares Benutzerzugriffssystem mit individuellen Zugriffsrechten sorgt für Prozesssicherheit, und ein Protokollsystem zeichnet alle Manipulationen und Dateneingaben auf

Die direkte A/D-Wandlung des Gewichtssignals am Dosierer erhöht die Signalqualität und eliminiert zusammen mit fortschrittlichen Filtertechnologien Zufallssignale und Umgebungsstörungen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel